Medizin und Gesundheit, Fachmediziner und Wellness

Kostenlose Pressemitteilungen zu Medizin und Gesundheit

Sep
21

Alber präsentiert neues viamobil V25

Premiere auf der REHACARE 2011
Alber präsentiert neues viamobil V25

Auf der Rehacare 2011 stellt Alber erstmals die optimierte Schiebe- und Bremshilfe viamobil V25 vor, die sich durch besondere Bedienungsfreundlichkeit und Langlebigkeit auszeichnet. Die größten Veränderungen sind dabei der Lithium-Ionen-Akku und das EasyConnex-System. Die Analysesoftware M+ Alber Analytics für den e-motion, die letztes Jahr noch im Konzeptstadium war, wurde ebenfalls weiterentwickelt und ist ab sofort erhältlich.

Das viamobil V15 ist die meistverkaufte Schiebe- und Bremshilfe in Deutschland, die Alber seit 2002 herstellt. Beim Nachfolgemodell viamobil V25 wurde alles noch etwas besser gemacht. Die wichtigen Eigenschaften wie hohe Leistung, Bedienungsfreundlichkeit und einfache Anbaubarkeit an den Rollstuhl wurden verbessert und durch clevere Details erweitert.

Hohe Leistung durch Lithium-Ionen-Akkus

Als erste Premium-Schiebehilfe auf dem Markt wird das viamobil V25 mit Lithium-Ionen-Akkus betrieben. Im Vergleich zu herkömmlichen Blei-Gel-Akkus sind diese langlebiger und ermöglichen eine höhere Anzahl von Ladezyklen. Bei gleicher Leistung konnte so das Gewicht des Akkus von 9,0 kg des Vorgängermodells auf nur noch 2,3 kg reduziert werden. Durch Magnetkraft lässt sich der kompakte Akku noch leichter einsetzen: Beim Aufsetzen auf den Antrieb wird der Akku selbstständig an die Kontakte gezogen und fixiert.

Magnetische Bedienungsfreundlichkeit

Doch nicht nur der Akku lässt sich einfacher einsetzen, durch das EasyConnex-System wird auch ein einfaches Anschließen des Bediengeräts und des Ladegeräts an die Antriebseinheit ermöglicht. Der Stecker muss nur in die Nähe der Aufnahmebuchse gehalten werden und wird durch den integrierten Magnet automatisch in die richtige Position gezogen – und der Kontakt ist hergestellt. Genauso komfortabel wie das Anschließen gestaltet sich dann auch das Schieben des Rollstuhls für die Begleitperson: Durch den starken Motor kann die Begleitperson mit dem Rollstuhl steile Anstiege mühelos überwinden. Das in der Mitte angeordnete Antriebsrad ermöglicht eine leichte Lenkung, und der Rollstuhl lässt sich auch rückwärts leicht manövrieren. Bergab bietet das viamobil V25 ebenfalls eine Erleichterung, es bremst dank eines ausgeklügelten Federsystems zuverlässig ab und sorgt so für mehr Sicherheit.

Kompakt und anbaufreundlich

Im Vergleich zum Vorgängermodell konnte das Gewicht der Antriebseinheit auf 9,9 kg reduziert werden. Sie ist somit um 3 kg leichter und wesentlich flacher. Dadurch kann gewährleistet werden, dass der Anbau der Schiebe- und Bremshilfe an möglichst viele Rollstühle erfolgen kann. Wie alle Alber-Produkte zeichnet sich auch das viamobil V25 durch den modularen Aufbau aus. Mit wenigen Handgriffen lassen sich die Komponenten vom Rollstuhl abmontieren und so einfach in ein Auto verladen. Insgesamt wurden im Vergleich zum Vorgängermodell fast 10 kg Gewicht eingespart. In der Praxis bedeutet das für die Begleitperson und den Rollstuhlfahrer noch mehr Freiheit in jeder Alltagssituation.

M+ macht’s messbar

Im letzten Jahr befand sich die Analysesoftware für e-motion M+ Alber Analytics noch im Konzeptstadium und wurde erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Entwickler in Albstadt haben die Softwarelösung überarbeitet und können nun das Endprodukt präsentieren. Der restkraftverstärkende Zusatzantrieb e-motion unterstützt die Anschubbewegung des Rollstuhls mit der Kraft seiner in die Radnabe integrierten Elektromotoren. In den Rädern befinden sich Sensoren und die Software wertet die während der Fahrt erfassten Messdaten zu Krafteinleitung, Dauer der Anschubbewegung und Greifwinkel aus. So lässt sich anhand von Vergleichsmessungen mit M+ Alber Analytics belegen, ob eine Unterstützung durch einen Zusatzantrieb bei einem Rollstuhlfahrer sinnvoll ist. Das erleichtert Therapeuten, Sanitätsfachhändlern und Kostenträgern die Wahl der richtigen Versorgung. Mithilfe der Analysesoftware ergeben sich darüber hinaus wertvolle Hinweise zur benutzergerechten Anpassung der e-motion-Fahreigenschaften an die sich verändernden Bedürfnisse der Anwender.

Alber auf der REHACARE: Halle 4, Stand A05

Die Ulrich Alber GmbH hat sich auf medizintechnische Produkte für Rollstuhlfahrer und Menschen mit Gehbehinderung spezialisiert. Das Unternehmen mit Sitz in Albstadt ist Teil der weltweit vertretenen Invacare-Gruppe und beschäftigt etwa 200 Mitarbeiter. Die Ulrich Alber GmbH konnte schon mehrfach Auszeichnungen und Designpreise für ihre Produkte
erlangen, darunter den red dot award für ihren Elektro-Rollstuhl “Adventure”.

Ulrich Alber GmbH
Ricarda Elvedi
Vor dem Weißen Stein 21
72461 Albstadt
07432 / 2006-182
www.alber.de
ricarda.elvedi@alber.de

Pressekontakt:
Sympra GmbH (GPRA)
Claudia Mutschlechner
Stafflenbergstraße 32
70184 Stuttgart
alber@sympra.de
07 11 / 9 47 67-0
http://www.sympra.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»