Medizin und Gesundheit, Fachmediziner und Wellness

Kostenlose Pressemitteilungen zu Medizin und Gesundheit

Mrz
04

Asthma-Management meist unzureichend

Sichere Inhalationssysteme sind entscheidend

Asthma-Management meist unzureichend

Foto: Foster Nexthaler (No. 5008)

sup.- Ziel der Behandlungsrichtlinien bei Asthma ist die Asthma-Kontrolle, so dass der Patient nahezu keine Alltagseinschränkungen hinnehmen muss. Obgleich dieser Zustand mit modernen Medikamenten bei der chronisch entzündlichen Atemwegserkrankung heute gut erreichbar ist, sieht die Realität leider ganz anders aus. Eine vom Berufsverband Deutscher Pneumologen durchgeführte Untersuchung zeigt, dass nur bei 13 Prozent der Patienten eine vollständige Asthma-Kontrolle erzielt wird, 48 Prozent sind nicht und 39 Prozent nur teilweise kontrolliert.

Für das oftmals mangelhafte Asthma-Management gibt es laut Informationen der Lungenfachärzte vor allem drei Gründe. Zum einen arrangieren sich viele Patienten mit ihren Asthmabeschwerden und haben diese in ihren Alltag integriert. Zum anderen ist die Therapietreue sehr gering, weil viele Betroffene, meist unbegründet, die regelmäßige Einnahme von entzündungshemmenden Substanzen fürchten. Und als großes zusätzliches Problem kommt hinzu, dass die Inhalationsgeräte oft nicht korrekt angewendet werden. Die wesentlichste Herausforderung für Ärzte besteht deshalb darin, für jeden Asthmapatienten ein individuell geeignetes Inhalationssystem auszuwählen, die richtige Inhalationstechnik zu vermitteln und diese regelmäßig zu überprüfen. „Das Inhalationssystem ist letztlich entscheidender als die Frage, welches Inhalationssteroid verordnet wird“, sagt Dr. Thomas Voshaar von der Lungenklinik Bethanien (Moers). Ein patientengerechtes Inhalationssystem sollte laut Dr. Voshaar möglichst eine optische, akustische sowie sensorische Rückmeldung über eine erfolgreiche Inhalation geben. Solch ein dreifaches Kontrollsystem bietet z. B. der neue Trockenpulverinhalator Foster Nexthaler (Chiesi), der in extrafeinen Partikeln eine Kombination aus entzündungshemmenden und bronchienerweiternden Substanzen enthält. „Durch die spezielle Konstruktion dieses patentierten Systems wird eine Behandlung mit hoher Dosiskonstanz gewährleistet“, so Dr. Voshaar. Das ist eine sehr wichtige Voraussetzung, um Asthma dauerhaft kontrollieren zu können.

Bildquelle:kein externes Copyright

Supress ist ein Dienstleister für elektronisches Pressematerial zur schnellen und kostenfreien Reproduktion. Unsere Seiten bieten ein breites Spektrum an Daten und Texten zu Themen wie modernes Bauen, Umwelt, Medizin und Lifestyle. Passende Grafiken und Bilder stehen ebenfalls zur Verfügung. Unser Webauftritt ist für eine Auflösung von 1024 x 768 Bildpunkte optimiert. Bei Abdruck wird die Zusendung eines Belegexemplars erbeten.

Supress
Ilona Kruchen
Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»