Medizin und Gesundheit, Fachmediziner und Wellness

Kostenlose Pressemitteilungen zu Medizin und Gesundheit

Jan
25

Award für Baustein des medi Wundtherapie-Konzeptes

Kompressionsversorgung circaid juxtacures

Award für Baustein des medi Wundtherapie-Konzeptes

circaid juxtacures trägt jetzt die Auszeichnung „Most Innovative Product in Wound Care“.

circaid juxtacures trägt jetzt die Auszeichnung „Most Innovative Product in Wound Care“. Die Expertenjury der internationalen Dachorganisation aller nationalen Wund-Fachgesellschaften (WUWHS – World Union of Wound Healing Societies) vergab die höchste Auszeichnung auf ihrem Kongress im September 2016 in Florenz. circaid juxtacures wurde als herausragendes Produkt prämiert, das die Wundtherapie in den vergangenen vier Jahren beeinflusst und verändert hat.

Die adaptive Kompressionsversorgung ist ein wichtiger Baustein in der erfolgreichen Therapie beim Ulcus cruris venosum. Sie überzeugte die Jury und bietet Patienten, Ärzten, Therapeuten und Fachhändlern Vorteile der bequemen, erfolgreichen Therapie in Verbindung mit Kosten- und Zeitersparnis (1).

Selbstmanagement fördern für mehr Lebensqualität und Wirtschaftlichkeit in der Versorgung

„Selbst ist der Patient.“ Das ist der Grundgedanke hinter dem medi Wundtherapie-Konzept. Es besteht aus den Schritten „Wundreinigung, Therapie der Grunderkrankung, Rezidivprophylaxe“ und integriert den Patienten aktiv in die Therapie. Die einfache Handhabung fördert das eigenverantwortliche Selbstmanagement und die Motivation der Patienten. Nach einer sorgfältigen Einweisung legen sie circaid juxtacures selbständig an und stellen mit dem Built-In-Pressure-System den ärztlich verordneten Kompressionsbereich exakt ein. Der reduzierte Beinumfang zeigt den Entstauungserfolg. Dann justiert der Patient die einzelnen Bänder einfach jederzeit nach. Der Vorteil: ein kontinuierlich stabiler Kompressionsdruck und eine bequeme Versorgung, die nicht rutscht.

Das leichte An- und Ablegen zur gegebenenfalls eigenständigen Durchführung der Hygiene und Pflege sowie das selbstständige Einstellen des Kompressionsdruckes machen den Patienten „zum Therapeuten in eigener Sache“ und entlasten Therapeuten und Pflegepersonal. Ein zusätzlicher Vorteil: Die Patienten tragen weiterhin ihre Schuhe. Das Sprunggelenk ist frei beweglich, die Muskelpumpen arbeiten aktiv, fördern den venösen Blutfluss und begünstigen den Therapieverlauf.

Die Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit zeigt sich darin, dass circaid juxtacures den verringernden Beinumfängen stufenlos und individuell bis zur vollständigen Entödematisierung anpasst werden kann. So können Patienten schneller die Rezidivprophylaxe mit medizinischen Kompressionsstrümpfen beginnen und wieder mehr Freiheit und Lebensqualität gewinnen.

Die Wundtherapie mit circaid juxtacures entlastet das Gesundheitssystem, spart Zeit und Geld.

Das belegen auch die Untersuchungsergebnisse der erfahrenen Krankenschwester „Nurse“ Sue Elvin aus Großbritannien. Sie zeigt die Einsparungen bezüglich Zeit- und Materialaufwand bei der Versorgung von 26 Patienten in einem Zeitraum von sechs Monaten auf. Die Ergebnisse: 55,5 Prozent Kostenreduktion bei Wundauflagen und 72,3 Prozent bei Kompressionsmaterial, 59 Prozent weniger Zeitaufwand für das Pflegepersonal (1).

Das medi Wundtherapie-Konzept (effektive Wundreinigung und Anwendung der elastischen und unelastischen Kompressionsversorgungen) bietet für Patienten die bequeme, selbstbestimmte Lösung, für den Arzt die moderne Versorgung mit einem international ausgezeichneten Produkt sowie für Therapeuten und Fachhandel die Positionierung als Partner des Arztes in der Wundtherapie.

Informationsmaterial gibt es im medi Service Center, Telefon 0921 912-222, E-Mail Auftragsservice@medi.de. Surftipp: www.medi.de/wunde

(1) Sue Elvin „Cost efficacy of using Juxta CuresTM and UCS(TM) debridement cloths, JCN 2015, 29 (2), 62 ff., abrufbar unter https://www.mediuk.co.uk/fileadmin/Storage/Documents/Cost-efficacy-of-using-juxtacures-UCS-Sue-Elvin.pdf

medi – ich fühl mich besser. Das Unternehmen medi ist mit Produkten und Versorgungskonzepten einer der führenden Hersteller medizinischer Hilfsmittel. Weltweit leisten rund 2.400 Mitarbeiter einen maßgeblichen Beitrag, dass Menschen sich besser fühlen. Die Leistungspalette umfasst medizinische Kompressionsstrümpfe, adaptive Kompressionsversorgungen, Bandagen, Orthesen, Thromboseprophylaxestrümpfe, Kompressionsbekleidung und Schuh-Einlagen. Darüber hinaus fließen mehr als 65 Jahre Erfahrung im Bereich der Kompressionstechnologie in die Entwicklung von Sport- und Fashion-Produkten der Marken CEP und ITEM m6. Das Unternehmen liefert mit einem weltweiten Netzwerk aus Distributeuren und eigenen Niederlassungen in über 90 Länder der Welt.

Kontakt
medi GmbH & Co. KG
Nadine Kiewitt
Medicusstraße 1
95448 Bayreuth
0921 912-1737
n.kiewitt@medi.de
http://www.medi-corporate.com/presse

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen