Medizin und Gesundheit, Fachmediziner und Wellness

Kostenlose Pressemitteilungen zu Medizin und Gesundheit

Apr
21

Bewegungsmangel, Dauersitzen, schlechte Haltung: Büroarbeit macht krank

Lösung durch Körperzentriertes Arbeiten® und ergonomische Ausstattung

Bewegungsmangel, Dauersitzen, schlechte Haltung: Büroarbeit macht krank

Körperzentriert Arbeiten: zur Mitte ausgerichtet. Der eigene Körper steht im Mittelpunkt. (Bildquelle: Contour Design)

Dauersitzen ist längst als gravierendes Gesundheitsproblem identifiziert. Trotzdem kommen viele Menschen im Alltag nicht darum herum, viele Stunden täglich zu sitzen: Bei der Arbeit im Büro, in Meetings und Besprechungen, im Auto, beim Essen und abends auf dem Sofa. Im Büroalltag gibt es aber Möglichkeiten, mit denen der Bewegungsmangel wenigstens zum Teil ausgeglichen und eine bessere und gesündere Arbeitshaltung erreicht werden kann. Mit dem Konzept des Körperzentrierten Arbeiten® und einer entsprechenden Büroausstattung kann man Gesundheitsproblemen vorbeugen und sie sogar bessern.

Durchschnittlich neun Stunden sitzen Büroarbeiter täglich, oft angespannt und unter Stress, mit schlechter Haltung und schlecht angepassten Büromöbeln. Die Folgen für die Gesundheit sind gravierend: Von Schulter- und Armschmerzen, Rückenschmerzen, Verspannungen bis hin zu Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes reichen die Krankheiten, die durch jahrzehntelangen Bewegungsmangel und falsche Haltung verursacht werden können. Das Konzept „Körperzentriert Arbeiten®“, das der Ergonomie-Experte und Feldkrais-Therapeut Volker Timm (Hamburg) erarbeitet hat, könnte vielen Menschen helfen, ihre Arbeit im Büro besser und gesünder zu gestalten. Es stellt den eigenen Körper in den Mittelpunkt – er ist das Maß aller Dinge, wenn es darum geht, gesund, schmerzfrei und leistungsfähig zu bleiben oder wieder zu werden. Der Körper zeigt, wenn etwas nicht stimmt – und er zeigt damit auch den Weg zur Verbesserung. „Wer seine Selbstwahrnehmung nutzt und seinen Arbeitsplatz so ausgestaltet, dass alles „passt“, wird in Zukunft gesünder und leistungsfähiger sein“, erklärt Timm.

Schwingende Bewegung im Sitzen: Bioswing

Eine ergonomische Büroausstattung sei generell sinnvoll, denn diese helfe dem Arbeitenden, sich im Alltag insgesamt mehr Bewegung zu verschaffen und dynamischer zu sitzen. „Der Wechsel zwischen Sitzen und Stehen, viele kleine Bewegungspausen und ein Bewusstsein für die eigenen Bedürfnisse helfen sehr“, sagt Timm. Er empfiehlt spezielle Sitz-Stehtische und häufige Positionswechsel. Im Sitzen wiederum sei es wichtig, einen Stuhl zu nutzen, der viel Bewegung erlaubt und unterstützt, dem Rücken und den Armen gleichzeitig guten Halt gibt und automatisch kleine Bewegungsimpulse des Körpers reflektiert. Eduard Haider, Geschäftsführer und Gründer der HAIDER BIOSWING GmbH (Pullenreuth), hat ein Sitzsystem erfunden, das ununterbrochen selbst feinste Lebensimpulse wie den Herz- oder Atemrhythmus aufnimmt und kontinuierlich in vitalisierende Bewegung umwandelt: das Bioswing-Sitzsystem. Diese Bürostühle sind mit einer speziellen Mechanik schwingend aufgehängt und sorgen automatisch für maximale Bewegungsdynamik, ohne bei der Arbeit zu stören oder abzulenken.

Koordinationstraining während der Büroarbeit

„Wir sind davon überzeugt: Die Starrheit beim Sitzen ist das Problem“, erklärt Eduard Haider. „Deshalb haben wir ein Sitzsystem entwickelt, das in Verbindung mit dem Menschen niemals still steht. Das ständige, kaum wahrnehmbare Schwingen unserer Sitzsysteme trainiert ununterbrochen die rumpfkoordinierende tiefliegende Muskulatur und sorgt so dafür, dass sie immer in Bewegung bleibt. Die Impulse aus den Muskel- und Gelenkrezeptoren wirken im Gehirn als funktionell anregende Reize, die die geistige Leistungsfähigkeit, das stabilisierende Muskelspiel und das Wohlbefinden steigern.“ So bleibe man ständig in Bewegung, und habe gleichzeitig guten Halt beim Sitzen. „Die Konzentration auf die Arbeit wird nicht gestört, denn der Trainingseffekt stellt sich beim Sitzen automatisch und ohne bewusste Aktivität des Sitzenden ein“, erläutert Haider.

Mausarbeit: Verdrehte Hand, abgeknickter Arm, verspannte Schulter

„Bei der Arbeit am PC stellt sich allerdings gleich die nächste Herausforderung für gesunde Arbeit“, sagt Ergonomie-Experte Volker Timm. Denn bei der Arbeit mit der Maus, die neben dem Körperzentrum platziert werden muss, verdreht und knickt man die Hand unbewusst und sorgt so für erhöhte muskuläre Anspannung in Hand, Arm und Schulter. Die Folgen können u. a. Schmerzen und Verspannungen sowie das Karpaltunnel-Syndrom und das RSI-Syndrom sein. Auch hier hat Volker Timm eine Lösung parat: „Ein Gerät, das körperzentriertes Arbeiten® fördert und automatisch dafür sorgt, dass wir uns bei der Computerarbeit richtig ausrichten, halten und bewegen, ist die RollerMouse RED“, erläutert Volker Timm. „Sie wird mittig vor dem Körper platziert und mit den Fingerspitzen beider Hände bedient. – So werden körperliche Belastungen, die durch die mausbedingte Fehlhaltung am Computer verursacht werden, reduziert.“ Gleichzeitig sorgt die RollerMouse RED automatisch dafür, dass man automatisch und ohne darüber nachdenken zu müssen, eine natürliche Körperhaltung beim Arbeiten am PC einnimmt.

Körperzentriert Arbeiten® mit RollerMouse und Bioswing

„Wer während der Arbeit mit der RollerMouse RED auch noch auf einem Bioswing-Sitzsystem sitzt, unterstützt damit das körperzentrierte Arbeiten“, sagt Volker Timm. Denn der Bioswing-Stuhl schwingt mit jeder Bewegung und führt den Sitzenden immer wieder in die Mitte zurück, Bewegungen nach außen sind eingeschränkt. „Beide Systeme ergänzen sich perfekt“, erklärt Timm. „Die zentrierte Ausrichtung auf den Arbeitsplatz mit der RollerMouse RED wird durch das Bioswing-Sitzsystem, bei dem der Körperschwerpunkt mehr in der Mitte des Stuhls gehalten wird, als bei der Nutzung einer einseitigen Maus, hervorragend unterstützt.“ Die körperzentrierte Arbeit, bei der der eigene Körper, die eigene Leistungsfähigkeit und das eigene Wohlbefinden im Zentrum stehen, wird mit der Kombination von RollerMouse RED und Bioswing-Sitz schnell und einfach ermöglicht.
Weitere Informationen unter: www.ergoweb.de/ www.ergotrading.eu/ www.bioswing.de/ www.rollermouse-red.de

Bildquelle: Contour Design

Contour Design ist ein amerikanisches Unternehmen, das weltweit führend in Forschung, Entwicklung und Design von ergonomischen Computer-Eingabegeräten ist. Seit September 2013 ist die neueste Entwicklung in diesem Bereich, die RollerMouse RED, im deutschsprachigen Raum (D-A-CH) erhältlich. Exklusiver Vertriebspartner ist ERGOTRADING im Hamburg. Die RollerMouse RED ist ein innovatives zentrales Eingabegerät, das in den USA mit dem ERGO Expo Attendees Choice Award 2012 in der Kategorie \“Bestes neues Produkt\“ und 2013 mit dem Red Dot Design Award für besonders gelungenes Design ausgezeichnet wurde. Im März 2014 wurde die RollerMouse RED im Wettbewerb der internationalen Musik-, Film- und Technologie-Messe SXSW in Austin/Texas als eines der \“Top Apps and Gadgets\“ ausgezeichnet.

Firmenkontakt
ERGOTRADING GmbH
Volker Timm
Heisterfeld 11
25489 Haselau
04030969270
volker.timm@ergotrading.eu
http://www.rollermouse-red.de

Pressekontakt
PapendorfPR
Juliane Papendorf
Paul-Sorge-Str. 62e
22459 Hamburg
040 76979241
mail@papendorfpr.de
http://www.papendorfpr.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»