Medizin und Gesundheit, Fachmediziner und Wellness

Kostenlose Pressemitteilungen zu Medizin und Gesundheit

Okt
07

Bioresonanz bei chronischen Darmbeschwerden

Ursachenorientierte Therapie will vielen Betroffenen weiterhelfen.

Bioresonanz bei chronischen Darmbeschwerden
Bioresonanz News

Lindenberg, 07. Oktober 2015. Chronische Darmbeschwerden bedeuten für die Betroffenen eine dauernde Belastung. Sehr oft ihr ganzes Leben lang. Die Redaktion von bioresonanz-zukunft.de zeigt auf, wie die Bioresonanz das angeht.

Immer mehr Menschen leiden unter chronischen Darmbeschwerden. Die Diagnosen reichen, je nachdem, welcher Darmabschnitt betroffen ist, von Morbus Crohn, über Colitis ulcerosa bis hin zum Reizdarmsyndrom. Für die meisten Betroffenen bedeutet das, dauerhaft mit Medikamenten die Symptome zu bekämpfen. Oft mit schweren Nebenwirkungen, wie beispielsweise beim häufig anzuwendenden Cortison.

Ganz andere Erfahrungen machen Patienten mit Darmbeschwerden, die alternative Verfahren nutzen. Vor allem bei solchen, bei denen eine ursachenorientierte Therapie im Vordergrund steht. So wird von einem 49-jährigen Patienten berichtet, der unter heftigsten Darmbeschwerden litt und dabei massiv an Gewicht verlor. Nach acht Wochen mit Bioresonanztherapie sei es ihm deutlich besser gegangen.

Bioresonanztherapie bei chronischen Darmbeschwerden

Auch wenn die Bioresonanz bislang keine wissenschaftliche Anerkennung gefunden hat, so hört man immer wieder von solchen Erfahrungen. Der besondere Ansatz liegt darin, dass nicht nur das betroffene Verdauungssystem energetisch behandelt, sondern ganzheitlich ursachenorientiert vorgegangen wird. So kommt der Stoffwechsel genauso auf den Prüfstand, wie die Entgiftungsfähigkeit des Körpers, seine Steuerung durch die Hormone und natürlich das Immunsystem. Alle diese Faktoren spielen aus der Sicht der ursachenorientierten Therapie eine wichtige Rolle bei der Regulation des Darms beziehungsweise von Darmbeschwerden. Ziel ist es dann, entsprechend vorgefundene Regulationsstörungen energetisch zu harmonisieren.

Einen schnellen und sehr eindrucksvollen Überblick zu allen diesen Facetten bietet der eReport “Darmbeschwerden und Verdauungsstörungen – was ist mit Bioresonanz möglich“. Eine lohnenswerte Lektüre, wenn man mit solchen Problemen behaftet ist.

Wichtiger Hinweis: Die Bioresonanz gehört in den Bereich der Erfahrungsmedizin. Die klassische Schulmedizin hat die Wirkung bioenergetischer Schwingungen bislang weder akzeptiert noch anerkannt. Die dargestellten Zusammenhänge gehen deshalb teilweise weit über den aktuellen Stand der Wissenschaft hinaus.

Auf dem Blog www.bioresonanz-zukunft.de werden regelmäßig aktuelle Informationen über die Bioresonanz präsentiert. Von den Hintergründen bis hin zu den Anwendungsmöglichkeiten, mit zahlreichen Erfahrungsberichten direkt aus den anwendenden Praxen. Aber auch zu den Fortschritten in der Wissenschaft.

Firmenkontakt
bioresonanz-zukunft, M+V Medien- und Verlagsservice Germany Unternehmergesellschaft (haftungsbeschrä
Michael Petersen
Ried 1e
88161 Lindenberg
01714752083
kontakt@mediportal-online.eu
http://www.bioresonanz-zukunft.de/

Pressekontakt
G.P.T., M+V Medien- und Verlagsservice Germany Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt)
Michael Petersen
Ried 1e
88161 Lindenberg
01714752083
kontakt@mediportal-online.eu
http://www.gesundheit-presse-texter.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»