Medizin und Gesundheit, Fachmediziner und Wellness

Kostenlose Pressemitteilungen zu Medizin und Gesundheit

Jun
12

Cellulite – Tipps zur Prophylaxe und Behandlung in Innsbruck

Cellulite - Tipps zur Prophylaxe und Behandlung in Innsbruck

(Bildquelle: Pixabay / Jürgen Rübig)

Cellulite – Tipps zur Prophylaxe und Behandlung in Innsbruck

Cellulite ist keine Krankheit. Dennoch stellt die Veränderung der Haut und des darunterliegenden Bindegewebes für viele Innsbruckerinnen eine starke Belastung dar. Dabei tritt die sogenannte „Orangenhaut“ mit ihren Dellen auch bei schlanken Frauen auf. Auch in Innsbruck und Umgebung suchen Frauen nach Wegen, Cellulite zu vermeiden, bzw. Ihr Hautbild zu verbessern. Dabei müssen es nicht unbedingt teure Cremes oder aufwendige Behandlungen sein die das Hautbild verbessern können.

Ursachen der Cellulite

Aufgrund des unterschiedlichen Bindegewebes und dem vermehrten Anteil von Östrogen tritt Cellulite fast ausschließlich bei Frauen auf. Am meisten treten die Dellen der Cellulite an Bauch, Po, Oberschenkel und Oberarmen auf. Vor allem eine erbliche Vorbelastung verstärkt die Schwäche des Bindegewebes. Daneben tragen falsche Ernährung und mangelnde Bewegung ebenfalls zur Bildung der Orangenhaut bei. Obwohl Cellulite auch bei Frauen mit wenig Fettanteil auftreten kann, fördert Übergewicht das Auftreten der Orangenheut stark.

Vorbeugende Maßnahmen gegen Cellulite

Bei erblich vorbelasteten Frauen kann die Cellulite bereits in der Jugend auftreten. Deshalb sollte man möglichst früh mit der Prophylaxe beginnen um das Bindegewebe zu stärken. Ein Dreiklang aus passender Ernährung, Sport und Massagen kann viel erreichen und das Auftreten von Dellen verzögern oder gar nach dem Erscheinen verbessern.

-Die Ernährung sollte möglichst vollwertig sein. Besonders Gemüse – gerne aus regionalem Innsbrucker Anbau – und Vollkornprodukte enthalten Vitamine, aber auch Kieselsäure und Selen. Mit diesen Stoffen wird das Bindegewebe gestärkt. Mindestens genauso wichtig ist das Weglassen von Produkten die Cellulite fördern. Süßes in jeder Form, Junk Food, Coffein und Alkohol sollten vermieden oder reduziert werden. Fette oder kohlehydratreiche Kost unterstützt Cellulite und sollte ebenfalls minimiert werden. Auch Nikotin verschlechtert das Hautbild, da es die Gefäße verengt und die die Kollagenstruktur des Bindegewebes schwächt.
-Bewegung und Sport – z. Bsp. in einem der vielen Innsbrucker Fitness Studios – stärken die Muskulatur welche unter dem Bindegewebe liegt. Gleichzeitig wird die Durchblutung gefördert. Übungen für Bauch, Beine und Po stärken direkt an den Problemzonen. Aber auch Bewegung die einen zum Schwitzen bringt ist sehr hilfreich. Walken am Inn, oder das Besteigen der Berge rund um Innsbruck stellen eine wunderbare Möglichkeit zum Training dar. Besonders nach sportlichen Aktivitäten ist auf eine ausreichende Zufuhr von Wasser zu achten um Schlackenstoffe aus dem Körper zu schwemmen und deren Einlagerung im Bindegewebe zu verhindern.
-Bürstenmassagen und Massagen sind effektive Möglichkeiten das Hautbild zu verbessern. Eine tägliche Anwendung sollte dabei angestrebt werden. Zum Einsatz kommen Borsten- oder Noppenbürsten, aber auch raue Sisalschwämme. Die Bewegung sollte dabei Richtung Herz erfolgen um den Abtransport der Schlacke zu erleichtern. Alternativ können besondere Massageöle an den betroffenen Stellen mit kreisenden Bewegungen einmassiert werden. Dazu finden Sie in den Innsbrucker Fachgeschäften eine große Auswahl.

Effektive und natürliche Cellulite Behandlung durch eine Honigmassage

Auch in Innsbruck steht eine Vielzahl von gezielten Behandlungen zur Verfügung. Viele Innsbruckerinnen möchten sich aber möglichst natürlich behandeln lassen. Eine Honigmassage wurde bereits im alten Ägypten zur Schönheitspflege und Stärkung des Bindegewebes eingesetzt.

Dieses alte Wissen wird heute im Studio Bodytalk in der Schneeburgasse 14, in Innsbruck wieder angewendet. Honig enthält sehr viele aktive Inhaltstoffe (Mineralstoffe, Vitamine und Enzyme) welche das Bindegewebe stärken und das Ausschwemmen von Schlackenstoffen auf Touren bringen. Um die Poren besonders weit zu öffnen wird bei einer Honigbehandlung eine besondere Zupf- und Klopftechnik verwendet.

Wer sich dem sinnlichen Genuss einer Honigbehandlung im Studio Bodytalk in Innsbruck zur Vorbeugung hingeben will, der sollte dies alle 2 Wochen tun. Im Rahmen einer Kur wird empfohlen 2x pro Woche eine Honigbehandlung durchzuführen.

So stellte eine begeisterte Kundin aus Innsbruck nach einer Cellulite Kur mit Honigbehandlungen fest: “ Unglaublich wie wunderbar glatt und weich meine Haut geworden ist. Dabei war jede Behandlung für mich wie eine kleine Auszeit. Toll, dass auch in Innsbruck eine solche Cellulite Behandlung durchgeführt wird.“ Inzwischen kommen die Kundinnen einer Honigbehandlung nicht nur aus Innsbruck, sondern auch aus dem ganzen Innsbrucker Umland und Tiroler Oberland.

Honigbehandlung im Studio Bodytalk, Innsbuck

Der rege Zuspruch liegt sehr viel an der freundlichen und kompetenten Studioinhaberin Alena Vogel. Sie empfängt Ihre Kundinnen in einem wunderbaren Kreuzgewölbe in angenehmer Atmosphäre. Ein wohl einmaliges Ambiente in Innsbruck! Ausgewählte Getränke stehen bereits während eines Informationsgesprächs zur Verfügung. Cellulite ist ein Problem welches viele Frauen auch in Innsbruck stark belastet. Deshalb werden alle Fragen rund um die unerwünschte Orangenhaut und die Honigbehandlung ausführlich beantwortet und viele praktische Tipps gegeben. Nachdem sich die Kundin im privaten Spa Bereich vorbereitet hat, steht einer genussvollen und effektiven Cellulite Behandlung mit Honig nichts mehr im Wege.

Wellness pur durch eine Honigmassage, aber auch energetische Behandlungen wie Hot Stone oder Schokoladen Behandlungen runden dieses einzigartige Angebot in Innsbruck ab.

Ab sofort bietet gibt es im Studio Bodytalk, Innsbruck ein besonderes Angebot: Wer eine 10er Karte erwirbt, der erhält eine zusätzliche Behandlung gratis. Da sollten Sie zugreifen.

Informieren Sie sich online unter www.bodytalk.co.at . Oder Sie rufen uns einfach an und kommen in der Schneeburggasse 14 in Innsbruck vorbei. Wir freuen uns auf Sie!

Bildquelle: Pixabay / Jürgen Rübig

bodytalk bietet in entspannter Atmosphäre bioenergetische Behandlungen an. Besonders die Hot Stone Behandlung löst stressbedingte Symptome und gibt Ruhe und Entspannung. Cellulite kann mit einer Honigbehandlung effektiv bekämpft werden. Wellness pur im Studio Bodytalk.

Firmenkontakt
bodytalk
Alena Vogel
Schneeburggasse 14
6020 Innsbruck
–+43-660-5963877
info@bodytalk.co.at
http://www.bodytalk.co.at

Pressekontakt
Web Reichweite
Michael Mayr
Sonnendorf 40
6334 Schwoich
-43-5372-21684
contact@web-reichweite.com
http://www.web.reichweite.com

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»