Medizin und Gesundheit, Fachmediziner und Wellness

Kostenlose Pressemitteilungen zu Medizin und Gesundheit

Jul
17

Den Sommer gut hören

Mit der richtigen Pflege kommen Hörgeräte und Co. nicht ins Schwitzen

Den Sommer gut hören

Den Sommer gut hören

Hamburg, 17. Juli 2013. Ob wir ein Eis essen, den Möwen lauschen, Meeresluft schnuppern oder uns Sand durch die Finger rieseln lassen – der Sommer spricht jeden unserer Sinne an. Für Hörgeräteträger ist die Pflege ihrer Hörsysteme jetzt besonders wichtig, damit diese bei Berührung mit Sonne, Sand und Meer einwandfrei funktionieren. In mehr als 200 Amplifon Fachgeschäften beraten Hörgeräteakustiker rund um passenden Gehörschutz und die richtige Pflege von Hörgeräten. Denn damit sich auch das Gehör in der Ferienzeit erholen kann, sollten wir einige Dinge beachten.

Rote Ohren, wenn die Sonne lacht
Die Haut an unseren Ohren ist sehr dünn und empfindlicher als an anderen Körperstellen. Die Ohren werden daher in der Sonne schnell rot. Wer einen längeren Aufenthalt unter freiem Himmel oder ein Sonnenbad plant, sollte also Sonnencreme verwenden und sich am besten zusätzlich mit einer Kopfbedeckung vor der UV-Strahlung schützen. Hörgeräteträger sollten beim Eincremen darauf achten, dass die Lotion nicht mit ihren Hörsystemen in Berührung kommt.

Gehörschutz im kühlen Nass
Ob beim Freibadbesuch nach Feierabend oder am Meer beim Strandurlaub – an heißen Sommertagen ist einfach nichts schöner als eine Abkühlung im Wasser. Auch Menschen, die zum Ausgleich ihrer Hörminderung spezielle Hörsysteme tragen oder aufgrund einer Erkrankung kein Wasser in die Ohren bekommen dürfen, sollen diese Erfrischung ungetrübt genießen können. Ein Spritz- oder Schwimmschutz vom Hörgeräteakustiker verhindert durch ein speziell angepasstes Silikonstück beim Baden oder Schwimmen das Eindringen von Wasser ins Ohr.

Lang leben gepflegte Hörgeräte
Die Pflege von Hörgeräten samt Zubehör ist vor allem in den Sommermonaten besonders wichtig, da die empfindliche Technik durch Sonneneinstrahlung, Schweiß oder Schmutzpartikel beschädigt werden kann. Im-Ohr-Hörgeräte lassen sich mithilfe eines fusselfreien Tuchs, einer geeigneten Reinigungslotion, einer feinen Bürste sowie einem Reinigungsfaden für die schwer erreichba-ren Stellen leicht reinigen. Darüber hinaus sollte der Ohrschmalz-Filter regelmäßig vom Hörgeräteakustiker ausgetauscht werden, damit er nicht verstopft und so das Hören beeinträchtigt wird.

Bei der Reinigung von Hinter-dem-Ohr-Hörgeräten muss das Ohrpassstück zunächst vom Hörgerät getrennt werden, damit die darin enthaltene sensible Technik nicht nass wird. Nach einem etwa halbstündigen Bad in einer speziellen Reinigungslösung, sollte dass Ohrpassstück erst vollständig trocknen, bevor es wieder mit dem Hörgerät verbunden wird. Da der Verbindungsschlauch zwischen Hörgerät und Ohrpassstück durch Umwelteinflüsse spröde wird, sollte er möglichst alle drei Monate erneuert werden. Um den Austausch kümmert sich der Hörgeräteakustiker.

Nicht nur im Sommer gilt: Die Hörgeräte am besten täglich im Trockenbecher oder in der Trockenkapsel trocknen lassen. Gut gepflegte Hörgeräte haben eine längere Lebensdauer und sorgen für ein angenehmes Tragegefühl.

Bildrechte: Amplifon / iStockphoto

Amplifon hat es sich als weltweit führender Filialist im Bereich Hörgeräte-Akustik zur Aufgabe gemacht, für jeden Menschen, dessen Gehör nicht mehr richtig funktioniert, eine passende Lösung zu finden. Seit ihrem Eintritt in den deutschen Markt im Jahr 2005 ist die Amplifon Deutschland GmbH mit Sitz in Hamburg nachhaltig gewachsen und betreibt inzwischen über 200 Fachgeschäfte in 14 Bundesländern. Das Unternehmen mit italienischem Mutterkonzern beschäftigt in Deutschland rund 630 Mitarbeiter. Mehr als 455 Hörgeräte-Akustiker beraten in den Amplifon Fachgeschäften täglich neue sowie langjährige Kunden, führen kostenlose Hörtests durch und passen Hörgeräte sowie individuellen Gehörschutz präzise an. www.amplifon.de

Kontakt
Amplifon Deutschland GmbH
Neele Vanessa Gehrt
Normannenweg 30
20537 Hamburg
0049 (0) 40 694 54 40 0
de-presse@amplifon.com
http://www.amplifon.de

Pressekontakt:
kalia kommunikation
Steffanie Siedler
Tieckstraße 38
10115 Berlin
+49 (0)30 2758 175 11
amplifon@kalia-kommunikation.de
http://www.kalia-kommunikation.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»