Medizin und Gesundheit, Fachmediziner und Wellness

Kostenlose Pressemitteilungen zu Medizin und Gesundheit

Jun
20

Einmal Therme und nie wieder: Pilz-Infektion nach Saunabesuch

Die Scham ist schlimmer als die Infektion / Neue Schnelltests helfen in 10 Minuten

Einmal Therme und nie wieder: Pilz-Infektion nach Saunabesuch

VagiQUICK

München. „Einmal Therme und nie wieder. Ich habe ja so die Schn…. voll“, flucht Kerstin Tscherves. Die Halb-Spanierin wird noch heute rot vor Scham, wenn sie ihre Geschichte erzählt. „Ich war in der Sauna und im Schwimmbad – 24 Stunden später begannen meine Beschwerden. Jucken, Rötung – wie gesagt, ich habe mich in Grund und Boden geschämt. Zum Arzt wollte ich nicht sofort, das war mir peinlich. Im nachhinein weiß ich, dass ich völlig falsch reagiert habe.“

Kerstin war sich selbst fast sicher, dass sie sich mit einem Pilz infiziert haben könnte. Sie entschied aber: Erst einmal abwarten. Dr. Jürgen Schmidt: „Das ist natürlich völlig falsch. Je schneller eine Pilzinfektion festgestellt wird, umso leichter ist sie zu behandeln. Warten betroffene Frauen erst einmal ab, dann vermehrt sich der Pilz, und damit auch die Ansteckungsgefahr.“
Der Gynäkologe rät deshalb allen Frauen, die nur den kleinsten Verdacht auf eine Entzündung oder Infektion haben, zu einem Selbsttest. Schmidt: „Diese Selbsttests, wie etwa den VagiQUICK, gibt es in allen Apotheken. Sie haben einige ganz große Vorteile. Zuerst einmal nehmen sie den Frauen die Angst und die Scham. Sie sind rezeptfrei und absolut zuverlässlich. Und sie brauchen nicht einmal 10 Minuten, bis ein Ergebnis vorliegt.“ Entsprechende „Gegenmittel“ hat der Apotheker dann auch gleich parat.
Kerstin: „Ich hätte mir viel Ärger und viel Flucherei ersparen können. Nie wieder Therme – das ist heute längst abgehakt. Mir ist so etwas noch einmal passiert und schon einen Tag später wusste ich dank Schnelltest, was los ist. Mit einer Salbe aus der Apotheke war“s dann auch fix erledigt.

Jede zweite Frau erkrankt mindestens einmal an einem Scheidenpilz – die wohl häufigste Pilzinfektion bei Frauen. Schnelltests, um daheim alleine und rezeptfrei medizinische Probleme abklären zu können, werden deshalb immer beliebter. Allein der Marburger Diagnostik-Konzern NanoRepro AG hat 15 verschiedene Tests in seinem Programm. Das geht von der Schwangerschaftsplanung bis hin zur Darmkrebsvorsorge, von Allergietests bis zur Risikoabklärung bei Kleinkindern.
Wer mehr Informationen zum Thema Gesundheitsvorsorge und Selbsttests sucht, findet die Antwort im Internet. Unter zuhausetest.de wird eine breite Palette an Tests vorgestellt. Hier und auch in gut sortierten Apotheken lassen sich die Tests bestellen und kaufen. Monika: „Dieser VagiQUICK war so einfach, dass ich schon nach 8 Minuten ein Ergebnis hatte. Blöd, dass er positiv war. Gut, dass ich trotzdem weiter in die Sauna gehe – nur reagiere ich jetzt schneller, wenn ich einen verdacht habe.“

Die NanoRepro AG ist ein weltweit agierendes Unternehmen mit Kernkompetenz auf dem Gebiet der Entwicklung, der Herstellung und dem Vertrieb von Schnelldiagnostika für den Heimgebrauch. Die NanoRepro AG hat ihren Sitz in der Universitätsstadt Marburg an der Lahn. Das Portfolio der NanoRepro AG umfasst sieben Selbstdiagnostika: den Eisprungtest, OvuQuick, den Schwangerschaftstest GraviQUICK, den Menopause-Test MenoQUICK, den Scheidenpilz Test VagiQUICK, den innovativen Getreideunverträglichkeitstest GlutenCHECK, den Cholesterin-Schnelltest CholesterinCHECK und den Fruchtbarkeits-Test für den Mann FertiQUICK. Alle Tests sind rezeptfrei in der Apotheke oder über die Internet-Shops der NanoRepro AG erhältlich.

Kontakt:
NanoRepro AG
Muhs Andreas
Untergasse 8
35037 Marburg
06421-951449
presse@nanorepro.com
http://www.nano.ag

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»