Medizin und Gesundheit, Fachmediziner und Wellness

Kostenlose Pressemitteilungen zu Medizin und Gesundheit

Sep
05

EU-Kosmetikverordnung: Experten diskutieren in Offenburg

EU-Kosmetikverordnung: Experten diskutieren in Offenburg

Erklärt den Unterschied von probiotisch und mikrobiotisch: Mikrobiologin Prof. Dr. Christine Lang

Offenburg, 5. September 2018 – Viele Hersteller von Naturkosmetik werben mit probiotischen Wirkstoffen. Das klingt biologisch und natürlich rein. Doch was sind Probiotika für die Haut konkret, und wo liegen die Unterschiede zu so genannten Mikrobiotika? Darüber informiert Dr. Christine Lang, Professorin für Mikrobiologie und Molekulargenetik an der TU Berlin und Vorsitzende des Bioökonomierates der Bundesregierung, bei einer Tagung des Kosmetik-Verbandes ICADA am 13. September in Offenburg.

Anlass für das Experten-Treffen ist eine neue Kosmetikprodukt-Kategorie, über deren Konformität zur Kosmetikverordnung eine Arbeitsgruppe der EU-Kommission seit November 2017 diskutiert. Dafür dokumentiert der Verband ICADA (International Cosmetics And Detergent Association) gesetzlich konforme Darstellungen von Wirksamkeit, Hautpflege-Potential und Vorteilen für Verbraucher. In Offenburg werden unter anderem die Begriffe „probiotisch“ und „mikrobiotisch“ mit fachlich exakten, aber auch für Verbraucher verständlichen Darstellungen diskutiert.

Johannes Lang von der BELANO medical AG stellt auf der Veranstaltung mit der Hautpflege-Serie „ibiotics“ Produkte vor, die bewusst als „mikrobiotisch“ angeboten werden. „Mikrobiotika enthalten keine lebenden Bakterien, sondern Wirkstoffe, die auf der Haut eine Vermehrung guter und gesunder Bakterien fördern“, erklärt Lang im Vorfeld. Im Unterschied dazu seien Probiotika streng genommen Mittel, die lebende Organismen enthalten. „Das trifft in vielen Fällen aber gar nicht zu“, so Lang.

Die BELANO medical AG hat sich als einziger Produzent auf mikrobiologische Pflege-Produkte konzentriert. Mit der Marke „ibiotics“ und Patent-geschützten mikrobiotischen Wirkstoffen ohne Allergiepotenzial hat das Unternehmen den Kosmetik-Markt vor einigen Jahren belebt.

Für weitere Informationen zu den Vorträgen und zur Tagung des Kosmetik-Verbandes in Offenburg: http://www.icada.eu/mikrobiom-mikrobiota-kosmetik.

Die BELANO medical AG ist aus dem Biotechnologie-Unternehmen Organobalance hervorgegangen. Sie nutzt die Ergebnisse aus der Erforschung positiv wirkender Mikroorganismen für Medizin- und Pflegeprodukte. Dabei werden neuartige Therapieansätze für Hautpflege, zur Prävention von Krankheiten und zur Unterstützung von Heilungsprozessen entwickelt und vermarktet. Auf diese Weise sollen neue Therapie-Optionen für bisher nicht befriedigend behandelbare Erkrankungen und Indikationen entstehen. Ziel ist es, diese patentgeschützten Wirkstoffe und deren Produkte für jeden Menschen verfügbar zu machen. Das Unternehmen setzt dabei auf die nationale und internationale Zusammenarbeit mit Distributoren und anderen Partnern wie zum Beispiel der Evonik Nutrition & Care GmbH.

Firmenkontakt
BELANO medical AG
Ute Mathieu
Neuendorfstraße 16b
16761 Hennigsdorf bei Berlin
(03302) 86 37 995
info@belanomedical.com
http://www.belanomedical.com

Pressekontakt
BELANO medical AG / Claudius Kroker · Text & Medien
Ute Mathieu
Neuendorfstraße 16b
16761 Hennigsdorf bei Berlin
(03302) 86 37 995
belano@ck-bonn.de
http://www.belanomedical.com

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»