Medizin und Gesundheit, Fachmediziner und Wellness

Kostenlose Pressemitteilungen zu Medizin und Gesundheit

Nov
28

„Ganz Deutschland hustet!“ ERGO Verbrauchertipps

Fitness & Gesundheit

Ansteckungsgefahr vermindern

So sicher wie das Weihnachtsfest kommt jedes Jahr im Winter auch eine Erkältungswelle auf uns zu. Zum üblichen Schnupfen und dem Kratzen im Hals gesellt sich dabei oft ein hartnäckiger Husten. Die Ansteckung erfolgt meist über die sogenannte Tröpfcheninfektion: Beim Husten versprühen wir winzige Tröpfchen, in denen sich Millionen Erreger befinden. Als zweiter Ansteckungsweg kommt eine Schmierinfektion in Frage: Die Erreger befinden sich an den Händen des Kranken und gehen von dort auf alles über, was er berührt. „Wer einer Ansteckung entgehen will, sollte beide Übertragungswege kennen und meiden“, empfehlen die Experten der DKV Deutsche Krankenversicherung. „Halten Sie deshalb Abstand zu hustenden Mitmenschen und geben sie Ihnen besser nicht die Hand.“ Wer erkältet ist, bleibt am besten daheim, um niemanden anzustecken. Am effektivsten ist immer noch häufiges und gründliches Händewaschen. Wer das ganze Jahr über sein Immunsystem stärkt, kann der Erkältungssaison außerdem gut gewappnet entgegen sehen. Regelmäßige Bewegung an der frischen Luft, viel Obst und Gemüse und reichlich Flüssigkeit auf dem Speiseplan, der Witterung angepasste Kleidung und frühzeitige Abhärtung, etwa durch regelmäßige Saunagänge, zahlen sich dann in der Erkältungssaison aus.

Quelle: DKV Deutsche Krankenversicherung

Welche Hausmittel helfen

Gegen quälenden Husten gibt es viele alte Hausmittel, die sanfte Hilfe versprechen oder zumindest die Symptome lindern. Inhalieren mit Kamille oder ätherischen Ölen befeuchtet zum Beispiel die Atemwege und beruhigt gereizte Schleimhäute. Bei trockenem Reizhusten kann Milch mit Honig beruhigend wirken. Warme Kartoffelwickel, die auf Brust, Hals oder Rücken gelegt werden, geben für lange Zeit Wärme ab und regen die Durchblutung der Haut an. Je nach Hustenart können auch Hustentees aus Heilkräutern die Beschwerden lindern. So lösen Thymian, Anis und Schlüsselblume den Husten, während Kräuter wie Eibisch, Spitzwegerich, Efeu oder Malve den Hustenreiz lindern. „Intensiver als Tees wirken normalerweise Hustensäfte oder Tropfen mit konzentrierten Auszügen von Heilkräutern“, wissen die Experten der DKV Deutsche Krankenversicherung und fügen hinzu: „Hausmittel können Ihre Hustenbeschwerden durchaus erträglicher machen. Hält der Husten allerdings länger als drei Tage an oder bekommen Sie Fieber, sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen.“

Quelle: DKV Deutsche Krankversicherung

Bloß nicht verschleppen!

„Das ist doch bloß eine Erkältung!“ – Trotz Husten, Schnupfen und dem berühmten Kratzen im Hals neigen viele dazu, weiterzumachen wie bisher und die Symptome ihrer Erkrankung nicht ernst genug zu nehmen. Sie gehen weiterhin zur Arbeit, verzichten auf Medikamente und gestatten sich keine Schonung. Oder sie kurieren ihren Infekt nicht lange genug aus und werden zu früh wieder aktiv. „Oft ist der Zeitpunkt gerade ungünstig und man „kann es sich nicht leisten“, auszufallen“, wissen die Experten der DKV Deutsche Krankenversicherung, warnen aber deshalb eindringlich: „Eine verschleppte Erkältung kann sich zu einer langwierigen und gefährlichen Krankheit entwickeln, die im schlimmsten Fall chronisch werden kann.“ Nebenhöhlenentzündung, Bronchitis, Lungenentzündung, Mandelentzündung oder gar Herzmuskelentzündungen sind mögliche Folgen. Wer unter Erkältungssymptomen leidet, sollte diese deshalb unbedingt ernst nehmen, sich gesund ernähren, viel trinken und sich zu Hause schonen. „Vermeiden Sie Stress und holen Sie sich Rat in der Apotheke oder noch besser beim Arzt“, raten die DKV Experten, denn: „Es ist in jedem Fall besser, ein paar Tage wegen einer Erkältung auszufallen, als ein Leben lang unter chronischen Beschwerden zu leiden.“

Quelle: DKV Deutsche Krankenversicherung

Diese und weitere Verbraucherthemen finden Sie unter www.ergo.com/verbraucher.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über die DKV

Die DKV ist seit über 80 Jahren mit bedarfsgerechten und innovativen Produkten Vorreiter der Branche. Der Spezialist für Gesundheit bietet privat und gesetzlich Versicherten umfassenden Kranken- und Pflegeversicherungsschutz, Gesundheitsservices und den Zugang zu medizinischer Versorgung aus einer Hand. Sechs Millionen Kunden in Deutschland vertrauen der DKV, die 2010 Beitragseinnahmen in Höhe von 4,8 Mrd. Euro erzielte.
Die DKV ist der Spezialist für Krankenversicherung der ERGO Versicherungsgruppe und gehört damit zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger.
Mehr unter www.dkv.com.

Über die ERGO Versicherungsgruppe

ERGO ist eine der großen Versicherungsgruppen in Deutschland und Europa. Weltweit ist die Gruppe in über 30 Ländern vertreten und konzentriert sich auf die Regionen Europa und Asien. ERGO bietet ein umfassendes Spektrum an Versicherungen, Vorsorge und Serviceleistungen. Im Heimatmarkt Deutschland gehört ERGO über alle Sparten hinweg zu den führenden Anbietern. 50.000 Menschen arbeiten als angestellte Mitarbeiter oder als hauptberufliche selbstständige Vermittler für die Gruppe. 2011 nahm ERGO Beiträge in Höhe von 20 Mrd. Euro ein und erbrachte für ihre Kunden Versicherungsleistungen von 17,5 Mrd. Euro. ERGO gehört zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger.
Mehr unter www.ergo.com

Kontakt:
ERGO Versicherungsgruppe AG
Birger Jaspers
Victoriaplatz 2
40477 Düsseldorf
0211 477-8403
birger.jaspers@ergo.de
http://www.ergo.com/verbraucher

Pressekontakt:
HARTZKOM GmbH
Sabine Gladkov
Anglerstr. 11
80339 München
089 998 461-0
ergo@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»