Medizin und Gesundheit, Fachmediziner und Wellness

Kostenlose Pressemitteilungen zu Medizin und Gesundheit

Mrz
06

Hochsaison für Pseudokrupp

Trotz des vergleichsweise milden Winters besteht für Babys und Kleinkinder derzeit ein erhöhtes Risiko, an Pseudokrupp zu erkranken

Hochsaison für Pseudokrupp
Logo von bene-Arzneimittel

München, 6. März 2014 Der Winter war bislang in den meisten Landesteilen sehr mild. Dennoch sind Säuglinge und Kleinkinder aufgrund des deutlich strapazierten Immunsystems in der kühlen Jahreszeit besonders anfällig für Pseudokrupp. Eltern und Betreuer sollten mit einem schnell wirksamen Präparat auf den Notfall vorbereitet sein. Vor allem Kinder zwischen sechs Monaten und sechs Jahren sind im Winter häufig von Pseudokrupp betroffen. Bei einem solchen Anfall schwellen die Schleimhäute an und die Atemwege verengen sich. Die Entzündung der oberen Atemwege tritt oft infolge einer viralen Infektion auf, wie sie für die Jahreszeit typisch ist.

Welche Symptome treten auf?
Weil im Notfall schnelles Handeln gefragt ist, gilt es, einen Pseudokrupp-Anfall auch als solchen zu erkennen. Typische Symptome sind bellender Husten, Heiserkeit, Atemnot und ein pfeifendes Geräusch beim Einatmen. Pseudo-Krupp tritt vermehrt nachts auf, da dann körpereigene Entzündungshemmer wie Cortisol weniger oder gar nicht gebildet werden.

Was hilft?
Aus Sicht von Eltern oder Betreuern ist es besonders wichtig, Ruhe zu bewahren. Diese überträgt sich auf die Kleinen und nimmt ihnen die Angst. Die Gabe eines rasch wirksamen Präparats ist unerlässlich. Da eine orale Medikamentengabe in Folge der stark geschwollenen Schleimhäute nahezu unmöglich ist, schafft eine Rektalkapsel wie beispielsweise Klismacort von bene-Arzneimittel (verschreibungspflichtig) Abhilfe. Klismacort öffnet sich nach dem Einführen innerhalb kürzester Zeit und setzt den Wirkstoff vollständig und großflächig frei. Weil die Rektalkapseln problemlos bei über 25 Grad Celsius aufbewahrt werden können, gehören sie auch in die Kinder-Reiseapotheke.

Wirkweise
Klismacort enthält im Gegensatz zu Prednison- haltigen Präparaten den bereits aktiven Wirkstoff Prednisolon. Dies hat den Vorteil, dass die Wirkung unmittelbar einsetzen kann und nicht unnötig verzögert wird. Zudem öffnet sich die Kapsel nach der Gabe innerhalb weniger Minuten und setzt in einem Schritt, das in Öl suspendierte Prednisolon im Enddarm frei. Wichtig für Allergiker ist zudem die Information, dass die von bene-Arzneimittel verwendete Rezeptur vollständig auf Sojalecithin verzichtet, sodass keine Kreuzreaktionen zu befürchten sind. Weitere Fachinformationen zur Behandlung von Pseudokrupp und Asthma unter www.pseudo-krupp-und-asthma.de/DocCheck-Login Bildquelle:kein externes Copyright

bene-Arzneimittel GmbH – gut für Ihre Gesundheit
Seit 60 Jahren produziert das Münchener Unternehmen bene-Arzneimittel Medikamente in höchster Qualität. Damals wie heute bietet der Markenhersteller Präparate an, die in eigener Produktion in Deutschland gefertigt werden. Aus der Forschung und Entwicklung des mittelständischen Unternehmens gehen seit der Gründung immer wieder neue innovative Medikamente hervor. Diese vertreibt bene-Arzneimittel nicht nur erfolgreich in Deutschland, sondern weltweit in über 35 Ländern.

bene Arzneimittel GmbH
Sandra Glück
Herterichstr. 1-3
81479 München
089 74 987 – 0
s.glueck@bene-gmbh.de
http://www.ben-u-ron.de

Pronomen GmbH & Co. KG
Esther Fernholz
Lindenallee 24
50968 Köln
0221 94081217
esther.fernholz@pronomen.de
http://www.pronomen.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»