Medizin und Gesundheit, Fachmediziner und Wellness

Kostenlose Pressemitteilungen zu Medizin und Gesundheit

Jun
08

Job-Ship oder Lust statt Frust im Job, denn wer soll uns sonst in 15 Jahren pflegen?

www.fachkraftauktion.de ist ein neues Internetportal für Fachkräfte in Mangelberufen, auf dem sich die Arbeitgeber bewerben. Die Fachkräfte können sich in Ruhe das beste Angebot aussuchen.

Job-Ship oder Lust statt Frust im Job, denn wer soll uns sonst in 15 Jahren pflegen?

Fachkraftauktion.de – das neue Job-Ship-Portal

Die Idee des Matchings ist nicht neu. In Online-Partnerbörsen sind sie die Grundlage des Erfolges. Neu daran ist, sie auf leer gefegten Arbeitsmärkten einzusetzen, wie zum Beispiel im Bereich der ambulanten wie stationären Pflegekräfte.

Die Situation ist bekannt: Offene Stellen lassen sich kaum besetzen, Mitarbeiter klagen über starke körperliche und psychische Belastungen, schlechte Arbeitszeiten und eine geringe Bezahlung. „Eigentlich beste Voraussetzungen für die Pflegekräfte, sich auf die Suche nach einem neuen Job zu machen, bei dem die Rahmenbedingungen besser passen“, schmunzelt Stefan Weber, erfolgreicher Vollblutunternehmer in der Pflegebranche.

Doch dies tun erfahrungsgemäß die wenigsten Pflegekräfte. Lieber bleiben sie frustriert im Unternehmen, pflegen für eine geringe Entlohnung nahezu rund um die Uhr. Viele trauen sich einen Wechsel schlichtweg nicht zu, haben Angst für ihren Arbeitseinsatz einen entsprechenden Gegenwert zu fordern. Der Betreiber mehrerer Pflegeinrichtungen ist angetreten, um dies zu ändern.

„Es kann nicht sein, dass wir unsere Pflegekräfte derart verschleißen. Mit Blick auf die demographische Entwicklung grenzt dies an Harakiri. Nach offiziellen Statistiken hängen 8 von 10 Beschäftigten der Pflege nach durchschnittlich 5 Jahren ihren Kittel an den Haken. Wir müssen unsere Pflegekräfte mehr wertschätzen, sie motivieren und vor allem junge Menschen gewinnen, diesen Ausbildungsberuf zu ergreifen und dabei zu bleiben. Wer sonst soll uns in 10 oder 20 Jahren betreuen? fachkraftauktion.de ist ein erster Schritt in diese Richtung“, bringt es Weber auf den Punkt, weil die Regierung das teure Thema „Mehr Gehalt für Pflegekräfte“ nicht angehen will und sich dabei zu gerne auf die Tarifautonomie beruft, obwohl sie mit den staatlichen Zuschüssen zur Pflegeversicherung selbst als Geldgeber von niedrigen Löhnen profitieren.

Um den Fachkräften die Angst zu nehmen, können sie im Auktionsportal ihre Wünsche an einen Arbeitsplatz einstellen. Bewerben muss sich auf fachkraftauktion.de der Arbeitgeber. Die Pflegekräfte können sich die Angebote in Ruhe anschauen und dann entscheiden, mit welchem Arbeitgeber sie Kontakt aufnehmen. Da der Markt für gute Pflegekräfte heiß umkämpft ist, müssen sich die Arbeitgeber schon etwas einfallen lassen, um den Mitarbeiter der Wahl für sich zu gewinnen. „Und genau da wollen wir hin“, hakt Weber ein. „Die Fachkräfte sollen vom ersten Kontakt an Wertschätzung erfahren und lernen, für ihre Leistungen etwas zu fordern, sich schlichtweg mehr zu trauen. Viele Kräfte verkaufen sich unter Wert. Wobei Wert nicht unbedingt in Geld gemessen wird, Arbeitsklima und Arbeitszeiten gehören bei den überwiegend weiblichen Pflegekräften ebenso dazu“, betont der Macher Weber.

Zusammengefasst funktioniert das Portal wie folgt: Auf fachkraftauktion.de können Pflegekräfte ihr persönliches und anonymes Profil mit Gehaltswunsch einpflegen. Der Meistbietende bekommt den Zuschlag aber nur dann, wenn das Arbeitgeberangebot dem Bewerber zusagt. „Die klassische Auktionsfunktion haben wir bewusst ausgeschaltet“, betont der Unternehmer. Dennoch ist er der Überzeugung, dass dieser internetbasierte Bewerbungsvorgang zwischen den Arbeitgebern zu einem Wettbewerb führen wird. „Jeder Arbeitgeber will das beste Angebot machen, sich von der besten Seite zeigen, damit die Fachkraft sich für diesen Arbeitgeber entscheidet, wie bei den Partnerbörsen auch“, schmunzelt Weber.

Durch die Anonymität des Profils bekommt die Fachkraft ein besseres Gefühl für sich und ihren Marktwert, auch ohne direkt einen anderen Job antreten zu müssen. Wenn Frau/Mann einmal weiß, wieviel sie/er anderen Arbeitgebern wert ist, dann ändert sich vieles, ist sich der Sozialfachwirt sicher. Wenn die Fachkraft innerhalb der Ausschreibung keinen Zuschlag erteilt, bleiben sämtliche Angebote und auch das Profil völlig anonym, frei nach dem Motto: „Alles kann, nichts muss“. Und dieses Unverbindliche bietet einen wichtigen Freiraum, wie er auch bei Partnerbörsen das Geheimnis des Erfolges zu sein scheint. Man traut sich hier etwas, was man sich sonst nicht trauen würde. Man nimmt Kontakt zum Traummann/zur Traumfrau auf, den/die man auf der Straße niemals ansprechen würde.

Fachkraftauktion.de ist eine neuartige online Stellenbörse für Arbeitnehmer und Spezialisten aus Fachkraftmangelberufen. Auf dieser Online-Plattform finden sich keine Stellenanzeigen von Arbeitgebern. Hier stehen die Arbeitnehmer im Vordergrund. Auf Fachkraftauktion.de können diese einen konkreten Jobwunsch mit ihren Anforderungen an einen zukünftigen Arbeitsplatz einstellen.
Arbeitgeber können sich bei Interesse an einer Fachkraft bei dieser bewerben und ihr ein Jobangebot unterbreiten. Die Fachkraft entscheidet, ob sie auf das Angebot reagiert und welches Angebot sie ggf. annimmt. Die Kontaktanbahnung läuft verdeckt ab, so dass die Fachkraft in Ruhe entscheiden kann, welcher Arbeitgeber den Zuschlag bekommt.
Initiator und Betreiber von www.Fachkraftauktion.de ist Stefan Weber. Der Unternehmer in der Pflegebranche aus Bonn blickt auf langjährige Erfahrungen im Markt für Pflegekräfte zurück. Er weiß genau, welche Herausforderungen von Arbeitgebern und Arbeitnehmern tagtäglich zu bewältigen sind. Dieses Wissen ist in Fachkraftauktion.de eingeflossen, der Stellenmarkt auf dem das Bewerbungsverfahren einmal umgedreht abläuft und sich der Arbeitgeber bewirbt.

Kontakt
Delta GmbH
Christine Lötters
Ilse – Remy – Str. 15
53604 Bad Honnef
0228 / 209478-20
loetters@sc-loetters.de
http://www.fachkraftauktion.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen