Medizin und Gesundheit, Fachmediziner und Wellness

Kostenlose Pressemitteilungen zu Medizin und Gesundheit

Mai
12

Kostenlose DMRZ-Therapeuten-Software feiert Premiere

Zum ersten Mal live erleben auf der Messe OTWorld in Leipzig

Kostenlose DMRZ-Therapeuten-Software feiert Premiere
Messesensation: Kostenlose Therapeutensoftware

Zum ersten Mal live erleben auf der Messe OTWorld in Leipzig
Kostenlose DMRZ-Therapeuten-Software feiert Premiere
Vom 13. bis 16. Mai 2014 findet in Leipzig die Messe OTWorld statt. Mehr als 500 Aussteller aus etwa 40 Ländern zeigen zur Weltleitmesse ihre Neuheiten aus den Bereichen Prothetik, Orthetik, Orthopädie-Schuhtechnik, Technische Rehabilitation, Kompressionstherapie sowie Lymphologie und Podologie. Mit dabei ist in diesem Jahr auch das Deutsche Medizinrechenzentrum (DMRZ), das auf der Messe seine brandaktuelle Therapeuten-Software vorstellt. Mit der kostenlosen und internetbasierten Lösung lassen sich alle Arbeitsabläufe einer Praxis darstellen und verwalten. Der Clou: Die Abrechnung von Verordnungen und Rezepten gegenüber den Kostenträgern für nur 0,5 % der Bruttorechnungssumme zzgl. MwSt. (Heilmittel abrechnen)bedarf mit der DMRZ-Therapeuten-Software nur einen Klick. Grund genug also dem DMRZ in Halle 3, Stand I52a auf der OTWorld einen Besuch abzustatten.

Kostenlose Software für Physio- und Ergotherapeuten, Logopäden und Podologen

Gerade Erbringer von Heilmittel-Leistungen müssen heute ihre Arbeitsabläufe im Griff haben, um am Markt optimal bestehen zu können. Eine moderne und ausgereifte Software ist da Pflicht. Das Deutsche Medizinrechenzentrum stellt, zum ersten Mal auf einer Messe, seine im April fertig gestellte Software vor, mit der sich Praxen managen lassen und die kostengünstig mit nur einem Klick mit den Kostenträgern abrechnet. “Mit unserer kostenlosen Software für Therapeuten, und der günstigen Abrechnung wird die Nutzung eines Abrechnungszentrums überflüssig”, erklärt Georg Mackenbrock, der beim DMRZ für die Entwicklung der kostenlosen und internetbasierten Software verantwortlich zeichnet. Der Grund sei der Workflow, bei dem alle abrechnungsrelevanten Patienten-Daten schon während der Therapie eingegeben werden. Ein Beispiel soll hier Klarheit schaffen: Schon bei der Buchung eines Termins oder spätestens beim ersten Besuch in der Praxis kann der Therapeut die persönlichen Daten des Patienten in der Software anlegen. Zur Terminplanung steht dazu ein ausgereifter Kalender zur Verfügung, der nicht nur freie Mitarbeiter und Behandlungsräume anzeigt, sondern der auch Auskunft über die zur Verfügung stehenden Geräte (Therapiegeräteverwaltung) bietet. “Mit Hilfe der DMRZ-Software haben Therapeuten jederzeit den Überblick über den Stand der Behandlung, können diese planen und verfügen damit über alle später relevanten Daten, die zur Abrechnung nötig sind”, sagt Georg Mackenbrock. Selbst die teils schwierige Prüfung der ärztlichen Heilmittel-Verordnungen auf Plausibilität und Vollständigkeit übernimmt die kostenlose DMRZ-Software. Um die Anzahl der fehlerhaft eingereichten Verordnungen aufgrund formaler Fehler weitgehend zu reduzieren, hat das Deutsche Medizinrechenzentrum in seiner Therapeuten-Software einen “Verordnungs-Check” integriert. Stimmen die formalen Angaben in einer Verordnung nicht mit den Heilmittel-Richtlinien überein, meldet die Software den Fehler und rechnet eine solche Verordnung nicht mit den gesetzlichen Kostenträgern ab. Damit seien Heilmittelerbringer vor Stornierungen der Krankenkassen weitgehend geschützt, so das DMRZ, da die Rate der Rückläufer bei formalen Fehlern unter 0,02 Prozent liege.

Einfach anmelden und loslegen

Therapeuten, die die Software ausprobieren möchten, können sich einfach im Internet auf den Seiten des DMRZ (Online Abrechnung) anmelden. Die Registrierung und die Nutzung der Software sind kostenlos. Installiert werden muss das Programm nicht. Die Therapeuten-Software läuft in fast jedem modernen Browser und auf allen Betriebssystemen (Mac/Windows/Linux). Dabei ist es egal, ob die Nutzung auf einem stationären Computer oder auf einem Tablet erfolgt. Auch Lizenzkosten gibt es nicht, genauso wenig wie eine Vertragsbindung oder eine Mindestgebühr bei der Abrechnung von Verordnungen. Nur wer mit den Kostenträgern seine Verordnungen abrechnet, der zahlt beim DMRZ 0,5 Prozent der Bruttorechnungssumme zzgl. MwSt..

Bildquelle:kein externes Copyright

Das Deutsche Medizinrechenzentrum (DMRZ) stellt sonstigen Leistungserbringern des Gesundheitswesens eine Internet-Plattform zur elektronischen Abrechnung (DTA) mit den Krankenkassen zur Verfügung. Wer damit abrechnet, braucht keine Software und geht keinerlei Verpflichtungen ein: So gibt es weder Mindestvolumen noch eine zeitliche Bindung an das DMRZ. Der Clou ist die große Kostenersparnis. Wer seine Rechnungen beispielsweise noch auf dem Postweg an einen Kostenträger schickt, dem werden bis zu 5 % seiner Umsätze abgezogen. Bei der Abrechnung über das DMRZ werden nur 0,5 % erhoben. Das DMRZ ist das derzeit innovativste Abrechnungszentrum.

Deutsches Medizinrechenzentrum GmbH
Rene Gelin
Wiesenstr. 21
40549 Düsseldorf
4921163559299
gelin@dmrz.de
http://www.dmrz.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»