Medizin und Gesundheit, Fachmediziner und Wellness

Kostenlose Pressemitteilungen zu Medizin und Gesundheit

Nov
08

Mayr-Therapie: 3 einfache Entgiftungsmethoden

Mayr-Therapie: 3 einfache Entgiftungsmethoden

Während einer Mayr-Kur wird der Körper effektiv entgiftet. Doch auch davor und danach ist es wichtig, den Organismus frei von Giften und Schadstoffen zu halten. Um das zu erreichen, kann man zu teuren Detox-Produkten greifen – muss man aber nicht. Man kann sich nämlich auch für günstigere und einfachere Möglichkeiten entscheiden.

So schädlich ist eine Übersäuerung

Befinden sich zu viele Schlacken, Abbauprodukte und Gifte im Körper, kann dies vielerlei unangenehme Auswirkungen haben. Das beginnt bei “normalen” Alterserscheinungen und Befindlichkeitsstörungen wie vermehrte Faltenbildung, dünner werdendes Haar, Gewichtszunahme, dauernde Müdigkeit oder häufige Erkältungen. Weiter kann es gehen mit deutlichem Übergewicht, Depressionen, Rheuma oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Da Herzinfarkt und Schlaganfall mit die häufigsten Todesursachen in Deutschland sind, ist eine Übersäuerung des Körpers unbedingt zu vermeiden.

Das ist auch im Sinne der Mayr-Therapie, bei der der Darm im Mittelpunkt steht, wie Frank Möller vom Portal www.mayr-kuren.de weiß. “Für Ihre Gesundheit ist ein gesunder Darm eine wichtige Voraussetzung. Er beeinflusst u.a. das Wohlgefühl, die Stimmung und die Abwehr von Krankheitserregern”, erklärt er. “Normalerweise schafft der Darm es, sich selbst zu reinigen. Doch viele Faktoren bremsen die Selbstreinigungskräfte oder stoppen sie sogar und der Darm kann nicht mehr richtig arbeiten. Aus diesem Grund ist es ganz im Mayrschen Sinne, wenn Sie Ihren Körper regelmäßig und kontinuierlich entgiften und von innen säubern.”

Wasser trinken zum Abtransport von Giften

Eine ganz einfache und eigentlich selbstverständliche Entgiftungsmaßnahme ist das Trinken von ausreichend Wasser. Bei einem Erwachsenen wird dabei zu mindestens 2 Litern täglich geraten, besser mehr. Wasser ist für den Menschen ein wichtiges Entgiftungsmedium. Denn es transportiert u.a. Gifte und schädliche Stoffwechselrückstände schnell und zuverlässig zu den entsprechenden Ausscheidungsorganen, wo die Substanzen dann zügig weiterverarbeitet und ausgeschieden werden. Dadurch werden auch der Darm sowie Leber und Nieren bei ihrer natürlichen Entgiftungsarbeit unterstützt.

“Wichtig ist allerdings, das richtige Wasser zu trinken. Deshalb sind kohlensäurehaltige oder mineralienreiche Wasser nicht geeignet”, betont Frank Möller. “Für den Transport der giftigen Substanzen sollte das Wasser so ungesättigt wie möglich sein. Je weniger Mineralien oder andere Substanzen es enthält, desto besser kann es die Schadstoffe aufnehmen und ausschwemmen.”

Über die Haut entgiften mit basische Anwendungen

Zur Ausscheidung von Giften hat der Körper einige Möglichkeiten – eine wichtige davon ist die Haut. So zeigt sich eine Übersäuerung besonders schnell durch mehr Falten oder Pickel. Das kann mithilfe verschiedener basischer Anwendungen verhindert werden. Basen sind sozusagen die “Gegenspieler” der Säuren und in der Lage, diese zu neutralisieren. Sehr wirksam sind basische Bäder. “Dafür benötigen Sie nur ein basisches Badesalz, maximal 37 °C warmes Wasser und etwas Zeit”, sagt Frank Möller. “Beim Fußbad können Sie sogar nebenbei noch lesen, fernsehen oder am PC arbeiten. Ein Vollbad sollten Sie nehmen, wenn Sie besonders effektiv entgiften und dabei entspannen wollen.”

Um die Entgiftungsfunktion der Haut noch mehr zu verstärken, helfen Trockenbürstungen. Dabei wird unter anderem das Lymphsystem dazu angeregt, die schädlichen Stoffe noch schneller abzutransportieren und auszuscheiden. Ebenfalls hilfreich sind basische Wickel. Viele davon können über Nacht wirken und somit im Schlaf entsäuern. Frank Möller weist auf einen Beitrag auf seiner Website hin. “Hier haben wir ausführlich erklärt, wie die einzelnen basischen Anwendungen funktionieren.”

Richtig atmen, gesund ernähren und regelmäßig “Mayern”

Noch etwas ganz Alltägliches gehört in die Reihe der einfachen und kostengünstigen Entgiftungsmethoden: das Atmen. Dafür muss niemand etwas bezahlen und jeder Mensch tut es vollkommen automatisch. Doch die meisten atmen zu flach und verwenden die falsche Atemtechnik. “Wichtig ist beispielsweise, dass Sie durch die Nase atmen. Denn bei der Nasenatmung erfolgt eine 10 bis 15 Prozent höhere Sauerstoffbindung des Blutes”, erklärt Frank Möller. Sehr effektiv ist auch die Bauchatmung, die u.a. sogar die Darmtätigkeit unterstützt sowie den Blut- und Lymphkreislauf fördert.

“Da es auch zu diesem Thema viel zu sagen gibt, finden Sie dazu bei uns ebenfalls einen ausführlichen Beitrag”, weist Frank Möller nochmals auf seine Website hin. “In Atemübungen für die Mayr-Kur wird die Bedeutung der Atmung beschrieben und viele praktische Tipps gegeben.”

Und er betont zum Schluss: “An einer gesunden basenüberschüssigen Ernährung kommt niemand vorbei, wenn er seinen Körper frei von Giften und schädlichen Substanzen halten will – selbstverständlich haben wir auch darüber zahlreiche Beiträge verfasst. Und eine Mayr-Kur sollte ebenfalls regelmäßig alle paar Jahre durchgeführt werden, um den Organismus rundzuerneuern. Gleichzeitig lässt sich mithilfe einfacher Methoden die Entgiftung des Körpers wirksam unterstützen und leicht in den Alltag einbauen – ganz im Sinne einer wirkungsvollen und ganzheitlichen Mayr-Therapie.”

Mayr-Kuren.de gibt einen umfassenden Überblick zur May-Kur, einer bei der Entlastung und Reinigung des Darmes besonders wirksamen Methode.

Kontakt
Mayr-Kuren.de
Frank Möller
Berliner Straße 36
33378 Rheda-Wiedenbrück
05242 4054348
05242 4054349
info@mayr-kuren.de
http://www.mayr-kuren.de/

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»