Medizin und Gesundheit, Fachmediziner und Wellness

Kostenlose Pressemitteilungen zu Medizin und Gesundheit

Nov
21

Molekulare Diagnostik macht es möglich:

Bessere Differenzierung bei Darmkrebstumoren
Molekulare Diagnostik macht es möglich:

sup.- Die molekulare Diagnostik gilt als Schlüsseltechnologie der modernen Medizin. Sie hat insbesondere auch bei der Behandlung von Krebserkrankungen zu enormen Fortschritten geführt. Diese Diagnostik ermöglicht den Nachweis von Veränderungen in der Erbsubstanz von Tumorzellen. Sie bildet damit die Grundlage für die personalisierte Medizin, bei der zielgerichtete Medikamente zum Einsatz kommen.
Ein gutes Beispiel für diese Entwicklung sind die neuen Möglichkeiten zur Therapie von metastasiertem Darmkrebs. Zusätzlich zu den klassischen Säulen Operation, Strahlen- und/oder Chemotherapie kommen zunehmend Antikörper zum Einsatz, die das Krebswachstum stoppen und ein Schrumpfen der Metastasen bewirken können. Die Effizienz der Antikörper hängt jedoch von der Gen-Struktur der Tumorzellen ab. So haben Studien gezeigt, dass beispielweise EGFR-Antikörper (epidermal growth factor receptor) nur greifen, wenn das KRAS-Gen im Tumorgewebe nicht mutiert, sondern unverändert (Wildtyp) ist. Mit Hilfe der molekularen Diagnostik kann also vorab ermittelt werden, welcher Patient von EGFR-Antikörpern profitieren kann und wer nicht. Diese Differenzierung konnte durch eine Subgruppe von Patienten jetzt noch verbessert werden. Darüber informierte die Amerikanische Gesellschaft für klinische Onkologie (ASCO) auf ihrer diesjährigen Jahrestagung. Wenn die Diagnostik eine Mutation des KRAS-Gens auf Exon 13 aufweist, ist der Einsatz der Antikörper ebenfalls sinnvoll.
Bis sich solche aktuellen Erkenntnisse im klinischen Alltag etablieren, ist jedoch oft ein weiter Weg. Deshalb ist die Bündelung der Versorgung von Tumorpatienten in dafür zertifizierten Zentren, die sich einer regelmäßigen Qualitätskontrolle unterziehen und deren Therapeuten sich auf dem neuesten Wissensstand befinden, besonders wichtig. Die entsprechenden Darmkrebszentren können unter www.krebsgesellschaft.de abgerufen werden.

Supress ist ein Dienstleister für elektronisches Pressematerial zur schnellen und kostenfreien Reproduktion. Unsere Seiten bieten ein breites Spektrum an Daten und Texten zu Themen wie modernes Bauen, Umwelt, Medizin und Lifestyle. Passende Grafiken und Bilder stehen ebenfalls zur Verfügung. Unser Webauftritt ist für eine Auflösung von 1024 x 768 Bildpunkte optimiert. Bei Abdruck wird die Zusendung eines Belegexemplars erbeten.

Supress
Ilona Kruchen
Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
redaktion@supress-redaktion.de
0211/555548
http://www.supress-redaktion.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen