Medizin und Gesundheit, Fachmediziner und Wellness

Kostenlose Pressemitteilungen zu Medizin und Gesundheit

Feb
11

Schmerzen sind Hilfe und Last zugleich

Gehören Schmerzen zum Leben dazu? Ganz sicher sind sie nicht immer vermeidbar. Immerhin erleben statistisch nur etwa 9 Prozent der Menschen ein Kalenderjahr ohne Schmerzen und selbst das scheint kaum vorstellbar.

Schmerzen sind Hilfe und Last zugleich
Schmerzen sind nicht immer vermeidbar

Gehören Schmerzen zum Leben dazu? Ganz sicher sind sie nicht immer vermeidbar. Immerhin erleben statistisch nur etwa 9 Prozent der Menschen ein Kalenderjahr ohne Schmerzen und selbst das scheint kaum vorstellbar.

Manchmal reicht ein unglückliches Anstoßen an einem Gegenstand aus, um die unangenehmen Empfindungen auszulösen. Schmerzen sind das Alarmsignal dafür, dass etwas nicht stimmt. Sie sind aber auch ein Schutzmechanismus, denn Schmerzen geben ein Signal, wenn eine bestimmte Stelle geschont werden muss.

Was sind Schmerzen?

Aus wissenschaftlicher Sicht sind Schmerzen Wahrnehmungen, die mit einer tatsächlichen oder drohenden Schädigung der Gewebestruktur einhergehen. Schmerzen können zudem brennend, stechend, reißend oder bohrend empfunden werden. Auch bei der Intensität bemühen sich die Experten um Einstufungen, die bei der Suche nach der Ursache helfen können. Die Einteilung beginnt mit 0 für Schmerzlosigkeit und endet bei 10 für die stärksten vorstellbaren Schmerzen. Begleitet werden solche Einstufungen vom subjektiven Empfinden des Patienten, der die Schmerzen als quälend oder auch vernichtend beschreibt. Die Schmerzerfahrung dient dem Verhindern von Verletzungen. Wer einmal mit einer heißen Herdplatte in Berührung gekommen ist, wird einen zweiten Kontakt zu vermeiden wissen.

Die Einnahme von Schmerzmitteln

Nicht immer ist der Schmerzauslöser bekannt. Wer zu wenig Schlaf, die Nacht durchgefeiert oder sich den Kopf gestoßen hat, kennt den Auslöser und weiß auch, dass die Schmerzen bald nachlassen. Anders ist es mit undefinierbaren Schmerzen, die z. B. durch Erkrankungen ausgelöst werden. Es kann durchaus sein, dass die Schmerzen nur Begleitsymptome sind. Wer nun zu Schmerzmittel greift, wird sich zwar anschließend besser fühlen, hat aber die Ursache nicht beseitigt, sondern schlimmstenfalls sogar überdeckt. Das bedeutet, dass sich die Erkrankung verschlimmern kann und erst zu einem späteren Zeitpunkt durch das Auftreten weiterer Symptome diagnostiziert wird. Verena Biegner von der Versandapotheke mediherz.de rät daher: “Nehmen Sie Schmerzmittel nur kurzfristig ein und beobachten Sie sich sorgfältig. Überschreiten Sie auch die tägliche Höchstmenge nicht, sondern setzen Sie die Medikamente spätestens nach drei Tagen ab und suchen Sie einen Arzt auf, wenn die Schmerzen weiter bestehen.”

Sind Schmerzmittel auch gesundheitsschädlich?

Die kurzfristige Einnahme von Schmerzmitteln aus der Versandapotheke mediherz.de gilt als ungefährlich, wenn die Packungsbeilage beachtet wird. Grundsätzlich sollte niemand die Medikamente auf nüchternen Magen einnehmen. Zudem ist es wichtig, dazu ausreichend Wasser zu trinken, um die körpereigene Entgiftung zu unterstützen. Dies gilt unabhängig von der Art der Schmerzmittel und vom Auslöser. Auch die Wahl der Schmerzmittel ist wichtig. Nicht jedes Medikament ist für jede Art von Schmerz geeignet. Alternativ helfen bei Schmerzen die Güsse nach Pfarrer Kneipp. Auch autogenes Training kann helfen, die Symptome zu lindern. Die Maßnahmen können zudem zusätzlich zu Schmerzmitteln eingesetzt werden.

Über mediherz.de (Versandapotheke, Online-Apotheke)

Die Versandapotheke mediherz.de wurde 2005 gegründet und zählt heute, mit über 450.000 registrierten Kunden, zu den größten Versandapotheken in Deutschland.

Das in Schweinfurt und Sennfeld ansässige Unternehmen mediherz blickt dabei auf eine lange Tradition: Die Abgabe von Medikamenten sowie die umfassende Beratung in allen Fragen rund um die Gesundheit und des Wohlbefindens spielen schon seit der Gründung der ersten eigenen Apotheke 1983 eine maßgebende Rolle bei Dieter Hümmer. Heute führt der Inhaber und Apotheker neben dem mediherz.de Onlineshop die Westend Center Apotheke in der Stadtgalerie (Schrammstraße 5), die Herz Apotheke im Kaufland (Hauptbahnhofstr. 4) sowie die Westend Apotheke (Luitpoldstr. 20) in Schweinfurt.

7 Gründe für einen Einkauf in der Versandpotheke mediherz.de:

- günstige Preise
- Rezeptbestellung portofrei
- schnelle Lieferung
- kostenlose Beratungshotline unter der (0800) 22 30 300
- Versandkostenfreie Lieferung schon ab 25 EUR Bestellwert
- zugelassene deutsche Versandapotheke, EHI geprüft
- Qualitätssicherung (DIN EN ISO 9001 zertifiziert)

Online-Apotheken mit Homöopathie 2013

Im März 2013 wurde mediherz.de von der Aha.de Internet GmbH in Hamburg unter 6 Internetapotheken mit Homöopathie zum Sieger mit dem besten Internetauftritt gewählt. Mit der Durchschnittsnote von 1,5 erhielt mediherz.de die Beurteilung \\\\\\\”sehr gut\\\\\\\”. Getestet wurde in den Bereichen: Naturheilmittel, Naturkosmetik, Bücher, Bachblüten, Schüssler Salze und Online Ratgeber.

Deutscher Service Preis 2012

Die Versandapotheke mediherz.de wurde mit dem \\\\\\\”Deutschen Service Preis 2012\\\\\\\” ausgezeichnet. Bereits zum zweiten Mal verlieh das DISQ (Deutsches Institut für Servicequalität) zusammen mit dem Fernsehsender n-tv den Deutschen Servicepreis. Dafür bestimmten die Tester in elf Kategorien jeweils 39 Sieger aus 430 Unternehmen.

Beste Versandapotheke 2011

mediherz.de wurde vom Deutschen Institut für Service-Qualität (DISQ) im Auftrag des Fernsehsenders n-tv neben 16 anderen Versandapotheken auf Herz und Nieren geprüft und zur besten Internet-Apotheke 2011 gekürt.

Bestnote Stiftung Warentest 2010

Mediherz wurde von der Stiftung Warentest in der Ausgabe 5/2010 mit der Bestnote ausgezeichnet. Von den Testern waren insgesamt 23 deutsche und europäische Versandapotheken unter die Lupe genommen worden, Mediherz erreichte bei seiner ersten Teilnahme überhaupt die Note 2,6. Herausragend waren vor allem die Bereiche Qualität und Service.

Weitere Informationen über die Versandapotheke und Online-Apotheke mediherz.de sowie ihre aktuellen Angebote sind im Internet unter Versandapotheke mediherz.de abrufbar oder über die kostenlose Beratungshotline (0800) 22 30 300 erhältlich.

Firmenkontakt
Versandapotheke mediherz.de
Anja Saam
August Borsig Str. 3
97526 Sennfeld
0 97 21 / 73 08 0
marketing@mediherz.de
http://www.mediherz.de

Pressekontakt
saamMedia Agentur für Kommunikation und Media
Alexander Saam
Schulstr. 46
97526 Waigolshausen
0 97 22 / 94 10 27
marketing@mediherz.de
http://www.saam-media.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»