Medizin und Gesundheit, Fachmediziner und Wellness

Kostenlose Pressemitteilungen zu Medizin und Gesundheit

Sep
04

Second Sight Medical Products ist Technologiepionier 2014

Das Weltwirtschaftsforum ehrt den Erfinder des Retinaprothesensystems Argus® II mit renommierter Auszeichnung

Second Sight Medical Products ist Technologiepionier 2014
Second Sight, das bei der Entwicklung von Retinaprothesen für Blinde führende Unternehmen

Hamburg/Sylmar, Kalifornien, 03. September 2013 – Second Sight Medical Products, Inc., das bei der Entwicklung von Retinaprothesen für Blinde führende Unternehmen weltweit, wurde vom Weltwirtschaftsforum als Technology Pioneer 2014 ausgewählt.

Technology Pioneers sind ein Bestandteil der Gemeinschaft aus Pionieren, “positiven Störenfrieden” und Innovatoren, die zur Gemeinschaft des Weltwirtschaftsforums gehören. Zu den Auswahlkriterien für Technology Pioneers gehören eine visionäre Unternehmensführung und das Potenzial, in Wirtschaft und Gesellschaft einen grundlegenden Wandel herbeizuführen. Zu den früheren Technology Pioneers gehören weltweit führende Unternehmen wie Google (2001), Wikimedia (2008), Twitter (2010) und Dropbox (2012).

Die Auszeichnung wird für die Markteinführung des Retinaprothesensystems Argus II, des weltweit ersten zugelassenen Produkts, das Menschen, die aufgrund von Degenerationen der äußeren Netzhaut erblindet sind, einen Teil des Sehvermögens zurückgibt, verliehen. Argus II hat sowohl in Europa als auch in den USA die Marktzulassung erhalten.

Deutschland war das erste Land, in dem nach der CE-Zulassung 2011 Patienten das Argus II System implantiert wurde. RP ist eine der Hauptursachen für erblich bedingte Blindheit. Schätzungen besagen, dass in Deutschland ungefähr 30.000-40.000 Menschen von RP betroffen sind, europaweit ca. 200.000. “Seit über 20 Jahren forschen wir an der Entwicklung von Netzhautimplantaten, um blinden Patienten mit Retinitis pigmentosa helfen zu können”, sagt Prof. Dr. med. Peter Walter (Universitäts-Augenklinik, RWTH Aachen). “Mit Argus II können wir den Patienten heute endlich eine Therapie anbieten, die sich auf langjährige Sicherheits- und Leistungsdaten stützt. Für RP-Patienten sind das fantastische Nachrichten.”

“Es ist uns eine große Ehre, neben derart herausragenden und erstklassigen Innovatoren zu den Technologiepionieren 2014 gezählt zu werden”, sagt Dr. Robert Greenberg, Präsident und CEO von Second Sight. “Diese Anerkennung von Second Sight durch das Weltwirtschaftsforum bestätigt die Bedeutung unseres Engagements für hochmoderne Technologien für Patienten mit Retinitis pigmentosa und anderen Formen von Sehverlust.”

Jedes Jahr wählt das Weltwirtschaftsforum aus Hunderten von Bewerbern eine geringe Zahl an Technologiepionieren aus. Die als Kandidaten in Frage kommenden Unternehmen werden von Mitgliedern und Mitarbeitern des Weltwirtschaftsforums sowie von der Öffentlichkeit vorgeschlagen. Eine Auswahlkommission, die aus renommierten Experten für Technologie und Innovation, Akademikern und Risikokapitalgebern besteht, prüft sämtliche Anmeldungen und gibt dem Weltwirtschaftsforum anschließend ihre Empfehlung.

Über das System Argus II
Das Argus-II-System konvertiert Videobilder, die durch eine Miniaturkamera in der Brille des Patienten erfasst werden, in eine Serie kleiner elektrischer Impulse. Diese werden drahtlos an die Elektrodenmatrix auf der Oberfläche der Retina (epiretinal) übermittelt. Die verbleibenden Nervenzellen der Netzhaut werden durch diese Impulse stimuliert, wodurch entsprechende Lichtmuster vom Gehirn wahrgenommen werden. Die Patienten lernen, diese visuellen Muster zu interpretieren, und erlangen dadurch einen gewissen Grad an funktionellem Sehvermögen. Second Sight erhielt im Jahr 2011 die Zulassung (CE-Kennzeichnung) für die Verwendung des Systems in Europa und 2013 die FDA-Zulassung für die USA.

Bildrechte: Second Sight Medical Products

Second Sight Medical Products, Inc. mit Sitz in Los Angeles, Kalifornien, wurde 1998 gegründet, um eine Netzhautprothese zu entwickeln, die es blinden Patienten mit Degenerationen der äußeren Retina wie Retinitis pigmentosa ermöglicht, ihr Sehvermögen wiederzuerlangen. Die Mission von Second Sight besteht darin, mit Hingabe und Innovationskraft implantierbare Sehprothesen zu entwickeln, herzustellen und zu vermarkten, um blinden Menschen größere Unabhängigkeit zu ermöglichen. Der europäische Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Lausanne, Schweiz.

Kontakt
Second Sight Medical Products (Switzerland) Sàrl
Maura Arsiero
Route de Jean-Daniel Colladon
CH-1015 Lausanne
+41 (0) 21 693 91 51
publicrelations@2-sight.com
http://www.2-sight.com

Pressekontakt:
komm.passion GmbH Hamburg
Stefan Freundlieb
Hoheluftchaussee 95
20253 Hamburg
040-423240-66
stefan.freundlieb@komm-passion.de
http://www.komm-passion.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»