Medizin und Gesundheit, Fachmediziner und Wellness

Kostenlose Pressemitteilungen zu Medizin und Gesundheit

Sep
03

„Sport macht Spaß – und kennt kein Handicap!“ ERGO Verbraucherinformation

Warum Sport gerade für Menschen mit Behinderungen so wertvoll ist

"Sport macht Spaß - und kennt kein Handicap!" ERGO Verbraucherinformation

ERGO Verbraucherinformation – Sport für Menschen mit Behinderung

Das Jahr 2012 ist ein Jahr der sportlichen Highlights: Nach Fußball-EM und Olympischen Spielen stehen seit dem 29. August bis 9. September in London noch die Paralympics auf dem Programm. Je nach Handicap starten Sportler aus 165 Nationen in 503 Wettkämpfen zum größten Medaillenrennen in der Geschichte der Paralympics. Der Deutsche Behindertensportverband (DBS) stellt mit 150 Athleten eines der größten Teams und beweist damit, welchen Stellenwert der Behindertensport in Deutschland inzwischen besitzt. Dabei ist es für Menschen mit Behinderungen häufig gar nicht so einfach, ihren Einstieg in die Welt des Sports zu finden: Insbesondere psychologische und organisatorische Hürden erschweren mitunter den Start. Gesundheitsexperte Dr. Wolfgang Reuter von der DKV Deutsche Krankenversicherung erläutert deshalb, welch hohen Nutzen Sport gerade für Menschen mit Handicaps hat und wie das persönliche Umfeld Betroffene beim Einstieg unterstützen kann.

„Eine Behinderung ist ein Faktor, der die Lebensgestaltung nachhaltig beeinflusst. Das gilt besonders, wenn sie durch einen Unfall oder eine schwere Krankheit erst in späteren Jahren auftritt“, weiß Gesundheitsexperte Dr. Wolfgang Reuter von der DKV Deutsche Krankenversicherung. Die finanziellen Risiken von Unfällen und Invalidität lassen sich zwar absichern – etwa durch eine Unfallversicherung, die zum einen finanziell, zum anderen mit Assistenzleistungen hilft. Aber das allein holt die Betroffenen noch nicht wieder zurück ins Leben. Sie brauchen vor allem fachmännische Unterstützung, Ermutigung und ein Ziel, das sie begeistert. „Der Einstieg in eine Sportart ist dafür gleich aus mehreren Gründen geradezu ideal“, so der Gesundheitsexperte.

Handicap ist kein Hindernis für sportliche Betätigung

„Für Menschen mit Handicap gilt zunächst einmal das Gleiche wie für jeden von uns: Sport ist einfach gesund. Er schützt vor Krankheiten und Übergewicht und stärkt das Selbstvertrauen“, weiß Dr. Wolfgang Reuter. „Und genau wie bei Menschen ohne Handicap ist er wichtig, um den Muskel- und Bewegungsapparat leistungsfähig zu halten sowie die Koordination und die Organfunktionen zu verbessern.“ Eine Behinderung muss dem Spaß an der Bewegung dabei keineswegs im Wege stehen: Mit der entsprechenden Sportart und den passenden Hilfsmitteln können auch Menschen mit Handicaps nahezu jedes sportliche Ziel erreichen. Geführtes Joggen in Begleitung von Angehörigen, Freunden oder Trainern ist beispielsweise ein interessantes Angebot für Blinde oder Menschen mit Sehschädigungen. Für Beinamputierte gibt es spezielle Prothesen, die aufgrund ihres modernen und leichten Materials auch für Ausdauerläufe oder Weitsprung gut geeignet sind.

Sport heilt die Seele

Sportliche Betätigung ist aber nicht nur wertvoll für die körperliche, sondern auch für die psychische Gesundheit. Gerade Menschen mit einer erworbenen Behinderung fallen zunächst oft in ein tiefes Loch. „Psychische Probleme wie Depressionen treten vermehrt nach Unfällen mit anschließender Behinderung auf. Der Verlust bestimmter Fähigkeiten oder der gewohnten Selbstständigkeit mindert das Selbstwertgefühl“, weiß der Gesundheitsexperte der DKV. Sport erweist sich hier für Betroffene als wichtiger Schlüssel für die Rehabilitation und die Rückkehr ins Leben. Er stärkt das Selbstbewusstsein und macht fit für die ungewohnten, neuen Herausforderungen des Alltags: Durch körperliche Bewegung verbessern sich sogar Konzentration, Lernfähigkeit und das Gedächtnis. Außerdem bringt er Betroffene, die nach einem Trauma häufig dazu neigen, sich zurückzuziehen, wieder mit anderen Menschen in Kontakt. „Das ist enorm wichtig für die soziale Integration und eine aktive Teilhabe am gesellschaftlichen Leben“, so der DKV Experte.

Wohin wenden, wie teilnehmen?

Allerdings ist auch im Behindertensport aller Anfang mitunter schwer. Von rund 8,7 Millionen Behinderten in Deutschland sind nur 595.000 Menschen im Behindertensportverband aktiv – ein noch relativ geringer Prozentsatz. Der Grund dafür: Die meisten Sportvereine bieten ihren Mitgliedern keine „Barrierefreiheit“ – das bedeutet: Die Möglichkeit, auch mit einer Behinderung am Training teilzunehmen. Ein Rollstuhlfahrer, der seinen Lieblingssport Basketball betreiben möchte, kann sich seinen Wunsch in aller Regel nicht einfach beim nächstgelegenen Sportverein erfüllen. Welcher Verein ihnen was bietet, können Sportfans mit Handicap aber inzwischen über entsprechende Vermittlungsstellen in Erfahrung bringen. Eine Anlaufstelle ist auch der Deutsche Behindertensportverband, der selbst Leistungssportlern offen steht. Daneben unterstützen einige Versicherer, darunter die ERGO Versicherungsgruppe, Betroffene im Rahmen spezieller Unfall-Assistenzleistungen dabei, durch sportliche Aktivität schnell zurück ins Leben zu finden: ERGO kooperiert dazu beispielsweise mit dem Deutschen Rollstuhlverband (DRS). Und auch die Unterstützung im privaten Umfeld ist wichtig, wie der Gesundheitsexperte betont: „Freunde und Angehörige können bereits bei der Auswahl des Vereins und der Sportart helfen. Später sorgt ihre aktive Beteiligung, zum Beispiel als ehrenamtliche Mannschaftsbetreuer oder Fahrhilfe, dafür, dass der sportliche Einsatz auch langfristig Früchte trägt. Ideal ist zudem, wenn Familienmitglieder oder Freunde selbst mitmachen und gemeinsam mit den Betroffenen Sport treiben.“

Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 5.341

Sprint zurück ins Leben: Ein erfolgreicher Leistungssportler macht Mut
David Behre wurde 2007 von einem Zug überrollt, der ihm beide Beine abtrennte. Bereits wenige Tage nach dem Unfall sagte er sich: „Das ist nicht das Ende!“ Wie der ehemalige Motocross-Fahrer mit Sport zurück ins Leben fand, und wie er sich auf die Paralympics in London vorbereitete, lesen Sie hier.

Diese und weitere Verbraucherthemen finden Sie unter www.ergo.com/verbraucher.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über die DKV

Die DKV ist seit über 80 Jahren mit bedarfsgerechten und innovativen Produkten Vorreiter der Branche. Der Spezialist für Gesundheit bietet privat und gesetzlich Versicherten umfassenden Kranken- und Pflegeversicherungsschutz, Gesundheitsservices und den Zugang zu medizinischer Versorgung aus einer Hand. Sechs Millionen Kunden in Deutschland vertrauen der DKV, die 2010 Beitragseinnahmen in Höhe von 4,8 Mrd. Euro erzielte.
Die DKV ist der Spezialist für Krankenversicherung der ERGO Versicherungsgruppe und gehört damit zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger.
Mehr unter www.dkv.com.

Über die ERGO Versicherungsgruppe

ERGO ist eine der großen Versicherungsgruppen in Deutschland und Europa. Weltweit ist die Gruppe in über 30 Ländern vertreten und konzentriert sich auf die Regionen Europa und Asien. ERGO bietet ein umfassendes Spektrum an Versicherungen, Vorsorge und Serviceleistungen. Im Heimatmarkt Deutschland gehört ERGO über alle Sparten hinweg zu den führenden Anbietern. 50.000 Menschen arbeiten als angestellte Mitarbeiter oder als hauptberufliche selbstständige Vermittler für die Gruppe. 2011 nahm ERGO Beiträge in Höhe von 20 Mrd. Euro ein und erbrachte für ihre Kunden Versicherungsleistungen von 17,5 Mrd. Euro. ERGO gehört zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger.
Mehr unter www.ergo.com

Kontakt:
ERGO Versicherungsgruppe AG
Birger Jaspers
Victoriaplatz 2
40477 Düsseldorf
0211 477-8403
birger.jaspers@ergo.de
http://www.ergo.com/verbraucher

Pressekontakt:
HARTZKOM GmbH
Sabine Gladkov
Anglerstr. 11
80339 München
089 998 461-0
ergo@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen