Medizin und Gesundheit, Fachmediziner und Wellness

Kostenlose Pressemitteilungen zu Medizin und Gesundheit

Feb
03

Mundhöhlenkrebs beim Zahnarzt erkannt – 4. Februar 2017 Weltkrebstag

Krebserkrankungen der Mundhöhle nehmen weltweit zu. In Deutschland erkranken etwa 17.500 Menschen pro Jahr an Kopf-Hals-Tumoren. Männer sind deutlich häufiger betroffen als Frauen. Rauchen und ein häufiger hochprozentiger Alkoholgenuss sind die wichtigsten Risikofaktoren für die Entstehung von Mundhöhlenkrebs. Grundsätzlich gilt: Je früher der Krebs erkannt und behandelt wird, desto besser sind die Heilungschancen. Zahnärztliche Kontrolle … Weiterlesen »

Mrz
06

Hochsaison für Pseudokrupp

Trotz des vergleichsweise milden Winters besteht für Babys und Kleinkinder derzeit ein erhöhtes Risiko, an Pseudokrupp zu erkranken Logo von bene-Arzneimittel München, 6. März 2014 Der Winter war bislang in den meisten Landesteilen sehr mild. Dennoch sind Säuglinge und Kleinkinder aufgrund des deutlich strapazierten Immunsystems in der kühlen Jahreszeit besonders anfällig für Pseudokrupp. Eltern und … Weiterlesen »

Aug
21

Krebstherapie: Tabuzone Genitalbereich

Nebenwirkungen sind Patienten peinlich Das eine Strahlen-, Chemo- und Hormontherapie in der Krebsbehandlung zwangsläufig Nebenwirkungen haben, nehmen Patienten und Ärzte angesichts der lebensbedrohlichen Krankheit als geringeres Übel in Kauf. Besonders betroffen von den vielfältigen Nebenwirkungen sind die Schleimhäute des Menschen, die sich regelmäßig und in kurzen Abständen erneuern müssen. Woran viele Ärzte und Patienten im … Weiterlesen »

Aug
15

Bei Chemotherapie auf Schleimhäute achten

Qualvolle Schmerzen und dauerhafte Schäden sind vermeidbar Was die Haut für den äußeren Schutz des Menschen leistet, erledigt die Schleimhaut nach innen. Von der Bindehaut im Auge über den Mund- und Rachenraum bis zum Magen-Darm-Trakt reicht die innere Oberfläche des Menschen, die von einem schützenden Feuchtigkeitsfilm überzogen ist und wesentliche Stoffwechsel-Aufgaben wahrnimmt. Weil bei einer … Weiterlesen »

Jun
27

Krebstheraphie: Wenn die Mastzellen verrückt spielen

Alternative zu Cortison bei Hautschäden möglich Die Mastzellen gehören zur Immunabwehr des Menschen, sind so etwas wie die Grenzpolizei des Körpers. Sie machen Bakterien unschädlich, heilen Wunden und sorgen für gesundendes Zellwachstum – solange Sie planmäßig funktionieren. Doch gerade bei schwerwiegenden Eingriffen wie Chemotherapien, Immuntherapien oder Bestrahlungen werden die Mastzellen massiv stimuliert und kommen so … Weiterlesen »

Jun
27

Krebstheraphie: Wenn die Mastzellen verrückt spielen

Alternative zu Cortison bei Hautschäden möglich Die Mastzellen gehören zur Immunabwehr des Menschen, sind so etwas wie die Grenzpolizei des Körpers. Sie machen Bakterien unschädlich, heilen Wunden und sorgen für gesundendes Zellwachstum – solange Sie planmäßig funktionieren. Doch gerade bei schwerwiegenden Eingriffen wie Chemotherapien, Immuntherapien oder Bestrahlungen werden die Mastzellen massiv stimuliert und kommen so … Weiterlesen »

Jun
06

Hautschäden nach Bestrahlung

Patienten oft unzureichend vorbereitet Die Strahlentherapie ist aus der heutigen Krebsmedizin nicht mehr wegzudenken. Doch die unbestrittenen Erfolgsaussichten der Behandlung haben auch ihre Kehrseite: massive Hautschäden und anhaltende Beschwerden. Patienten sind darauf oft unzureichend vorbereitet. Häufig treten nach einer Bestrahlung Hautrötungen, Trockenheit und Juckreiz auf, die Haut wird spröde, rissig und schält sich ab. In … Weiterlesen »

Mai
24

Krebstherapie: Ärzte unterschätzen Nebenwirkungen von Chemo und Strahlen

Supportive care gewinnt an Bedeutung Die Nebenwirkungen einer Chemotherapie Strahlenbehandlung, oder Hormontherapie werden von vielen Ärzten noch unterschätz. Haarausfall, Hautschäden oder entzündliche Beschwerden minderten nicht nur die Lebensqualität der Betroffenen drastisch. Sie verursachten bei Krebs-Patienten erheblichen zusätzlichen psychischen Stress und gefährdeten so die Erfolgsaussichten einer Heilung. Patienten scheuten sich häufig, auf Ihre Probleme aufmerksam zu … Weiterlesen »

Mai
03

HAE – Therapiemöglichkeiten für den seltenen Gendefekt

HAE – heriditäres Angioödem – ist ein seltener Gendefekt und ist gekennzeichnet durch ein wiederholtes Auftreten von zum Teil schmerzhaften Schwellungen der Haut und Schleimhäute sowie tagelangen Schmerzattacken im Magen-Darm-Trakt. Um lebensbedrohliche Attacken zu behandeln, ihnen vorzubeugen, und die Lebensqualität von Betroffenen zu erhöhen, stehen unterschiedliche Therapiemaßnahmen zur Verfügung. Diese Art der Schwellungen wird durch … Weiterlesen »