Medizin und Gesundheit, Fachmediziner und Wellness

Kostenlose Pressemitteilungen zu Medizin und Gesundheit

Aug
12

Vier besonders gefährliche Medikamenten-Cocktails

Jedes Jahr sterben in Deutschland über 20.000 Patienten, da Medikamente falsch verordnet bzw. verschiedene Arzneimittel parallel eingenommen werden. Vor den Wechselwirkungen von vier besonders kritischen Medikamenten-Cocktails warnt nun der Gesundhei

Medikamenten-Cocktails können tödliche Folgen haben, da jeder zusätzliche Wirkstoff zu gravierenden Neben- und Wechselwirkungen führen kann. Dr. Ulrich Fricke stellt daher in der aktuellen Ausgabe des Gesundheitsinformationsdiensts Länger und gesünder leben die vier riskantesten Medikamenten-Cocktails vor. “Gefährlich wird es beispielsweise, wenn ein Zuckerkranker auf Anti-Diabetika – so genannte Sulfonylharnstoffe – angewiesen ist und zusätzlich wegen einer Infektion bestimmte Antibiotika einnimmt”, warnt der Chefredakteur. Bezugnehmend auf Befunde, die jüngst während des diesjährigen Deutschen Internistentags vorgestellt wurden, kann das laut Dr. Ulrich Fricke zu einer lebensbedrohlichen Unterzuckerung führen.

Medikamentenliste überprüfen (lassen)

Zu weiteren riskanten Medikamenten-Kombinationen gehören außerdem blutverdünnende Vitamin-K-Antagonisten, etwa Marcumar®, Falithrom® oder Coumadin®, wenn diese zusammen mit Schmerzmitteln vom Typ NSAR, zum Beispiel Ibuprofen, Diclofenac oder Acetylsalicylsäure, eingenommen werden. “Denn dann treten verstärkt innere Blutungen auf”, warnt Chefredakteur Fricke. Als ebenfalls hochgefährlich gilt das Herzmittel Digitoxin in der Kombination mit einem Betablocker sowie die Kombination von ACE-Hemmern und einem harntreibenden Mittel.

Da die genannten Kombinationen alles andere als selten sind, empfiehlt Dr. Ulrich Fricke: “Überprüfen Sie unbedingt Ihre Medikamentenliste.” Außerdem: “Fragen Sie den behandelnden Arzt bei jeder Neuverordnung gezielt nach möglichen Wechselwirkungen.” Die Arzneimittelberatung der Unabhängigen Patientenberatung informiert ebenfalls kostenfrei: (Tel.: 0800/01 17 72 5). Mehr unter: www.fid-gesundheitswissen.de

Der FID Fachverlag für Gesundheit gehört zur FID Verlag GmbH. Er gibt heute mehr als 32 Gesundheitspublikationen heraus, die in vielfacher Hinsicht einzigartig in der Branche sind. Seit vielen Jahren ist der FID Fachverlag für Gesundheit eine anerkannte Kompetenz, wenn es um die Themen Gesundheit geht. Fundierte, fachlich überprüfte Gesundheitsinformationen werden sukzessive durch Serviceleistungen rund um das Thema Gesundheit erweitert. Passend zu den Publikationen, betreibt der Verlag die Website: www.fid-gesundheitswissen.de. Der FID Fachverlag für Gesundheit ist die Anlaufstelle für alle Gesundheitsinteressierten. Er bietet Informationen, Beratung und Unterstützung thematisch von Naturheilkunde bis hin zur klassischen Schulmedizin.

Kontakt
FID Fachverlag für Gesundheit
Christina Wagner
Koblenzer Straße 99
53177 Bonn
49 (0) 228 / 82 05 77 61
cwe@fid-verlag.de
http://www.fid-gesundheitswissen.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»