Medizin und Gesundheit, Fachmediziner und Wellness

Kostenlose Pressemitteilungen zu Medizin und Gesundheit

Sep
01

Wassereinlagerungen: Natürliche Mittel und gesunder Lebensstil helfen

Wasser ist äußerst wichtig für den menschlichen Körper. Ablagern sollte es sich aber nicht. Dann gefährdet es die Gesundheit und kann das Aussehen beeinträchtigen. In der Natur finden sich Stoffe, die entwässernd wirken und Einlagerungen vorbeugen.

Wassereinlagerungen: Natürliche Mittel und gesunder Lebensstil helfen

Dr. Sebastian Pleuse, Humanmediziner und Gesundheitsexperte bei Natura Vitalis

Es ist wohl nicht übertrieben, Wasser als das Lebenselixier Nummer eins zu bezeichnen. Ohne Wasser wären Mensch, Tier und Natur nicht lebensfähig. Das zeigt allein die Tatsache, dass der menschliche Körper zu 65 Prozent aus Wasser besteht. Die Flüssigkeit transportiert Vitamine, Mineralien und weitere lebenswichtige Elemente und spielt auch eine entscheidende Rolle bei der Reinigung von Organen und dem Abtransport von schädlichen Stoffen. Außerdem kühlt Wasser den Körper bei hohen Temperaturen und körperlicher Anstrengung. Diese Kühlung erfolgt durch das Schwitzen.

Wasser könne aber auch einen unangenehmen Nebeneffekt haben, wie Dr. Sebastian Pleuse betont. Der Humanmediziner ist Gesundheitsexperte und medizinischer Beirat bei Natura Vitalis, einem der führenden Hersteller natürlicher Gesundheitsprodukte und Nahrungsergänzungsmittel aus Essen. „Überflüssige Wasseransammlungen gefährden die Gesundheit durch eine zu starke Belastung des Kreislaufs und einen steigenden Blutdruck“, betont Sebastian Pleuse und macht auf einen weiteren Aspekt aufmerksam: „Wasserablagerungen an den falschen Stellen können zum Problem werden. Sammelt sich die Flüssigkeit beispielsweise im Gesicht, in den Oberarmen, Beinen oder im Oberbauch, kann das den Körper unansehnlich machen. Niedergeschlagenheit und psychisches Unwohlsein sind dann die Folge“

Doch wie entstehen diese Wassereinlagerungen, die auch als Ödeme bezeichnet werden? Dr. Sebastian Pleuse nennt als Ursachen unter anderem starke Hitze und Bewegungsmangel, aber auch manche Medikamente wie Cortison und Betablocker, Stress und falsche beziehungsweise einseitige Ernährung. Vor allem Natrium sei häufig Auslöser von Wassereinlagerungen – leider sei gerade dieser Stoff heutzutage in zahlreichen Lebensmitteln vorhanden.

Jetzt mag der ein oder andere auf die Idee kommen, einfach weniger Wasser zu sich zu nehmen, um die Gefahr von Ablagerungen zu reduzieren. „Das ist aber grundfalsch und gefährlich. Der Körper auf die regelmäßige Zufuhr von ausreichend Flüssigkeit angewiesen, um alle notwendigen Funktionen aufrecht zu erhalten. Wenn man durstig ist, dann soll man trinken. Im höheren Alter, wenn das Durstgefühl uns allmählich verloren geht, sollten wir darauf achten, wenigstens zwei Liter pro Tag zu trinken.“

Aber dann wie Entwässern, wie mögliche Ablagerungen in den Griff bekommen? Ganz einfach: durch Mutter Natur. „Einige pflanzliche Stoffe helfen dabei, ernährungsbedingte Wasserablagerungen zu verhindern und bestehende Ödeme zu beseitigen. Dazu gehören zum Beispiel Spargel, Hängebirkenblätter, L-Prolin, Wacholder, Edelpflaumen, Queckenblätter, Löwenzahn und Odermennigkraut. Ebenfalls sehr wirksam sind Rosskastanienblätter, Roter Weinlaub und Weißdornblüten“, weiß der Gesundheitsexperte.

Dr. Sebastian Pleuse ist ein Hinweis besonders wichtig. „Um den vielfältigen gesundheitlichen Risiken durch solche unliebsamen Wassereinlagerungen entgegenzuwirken, ist eine gesunde und ausgewogene Lebensweise entscheidend. Regelmäßige Bewegung, weniger Stress und eine bewusste Ernährung mindern diese Risiken bereits erheblich.“

Die Gesundheit der Menschen ist die Leidenschaft von Natura Vitalis. Unter dem Motto \“natürlich gut\“ stellt das Essener Unternehmen Natura Vitalis seit mehr als 15 Jahren Gesundheitsprodukte auf rein natürlicher Basis her, um so Wohlergehen und Wohlbefinden zu fördern und langfristig zu erhalten. Die Bandbreite ist groß: Natura Vitalis, das zu den führenden Herstellern in diesem Segment in ganz Deutschland gehört und vor allem durch Gründer und Inhaber Frank Felte aus dem TV bekannt ist, bietet die passenden Produkte für so gut wie alle Anwendungsbereiche, von der Nahrungsergänzung bis hin zu Hyaluron-Gels und -Kapseln zur Behandlung von Falten. Ein traditioneller Schwerpunkt ist die vitalstoffreiche Mikroalge Spirulina. Die Algen werden aufgrund ihrer besonderen Eigenschaften mittlerweile bei der Raumfahrtbehörde NASA eingesetzt. Natura Vitalis war das erste Unternehmen, das Spirulina, dieses \“Kraftwerk der Natur\“, eingesetzt hat und kultiviert die Alge auf einer eigenen Farm. Natura Vitalis ist ein offizieller Partner des \“GOGREEN\“-Programms und trägt damit aktiv zum Klimaschutz bei. Weitere Informationen auf www.naturavitalis.de.

Kontakt
Natura Vitalis GmbH
Dr. Patrick Peters
Adlerstraße 29
45307 Essen
0170 5200599
patrick.peters@naturavitalis.com
http://www.naturavitalis.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»