Medizin und Gesundheit, Fachmediziner und Wellness

Kostenlose Pressemitteilungen zu Medizin und Gesundheit

Jun
08

Wieso nehme ich nicht ab, obwohl ich weiß, wie es funktioniert?

Wieso nehme ich nicht ab, obwohl ich weiß, wie Abnehmen funktioniert? Diese Frage stellen sich immer mehr abnehmwillige Menschen und suchen eine Antwort darauf bei einem Abnehm- und Gesundheitscoach.

Wieso nehme ich nicht ab, obwohl ich weiß, wie Abnehmen funktioniert?

Diese Frage stellen sich Menschen, die abnehmen wollen immer häufiger. Sie haben sich eine Fülle von Kenntnissen angeeignet, wissen zum Beispiel, wann sie Kohlehydrate essen sollten. Oder dass ein Verzicht auf Zucker und Fett förderlich für eine Gewichtsabnahme ist. Und dann werden sie eingeladen und trauen sich vielleicht nicht, „Nein“ zu sagen. Oder das Wetter ist zu schlecht / zu warm / zu kalt, um an die Luft zu gehen und sich an der Natur zu bewegen.

Menschen finden hundert Ausreden, warum etwas nicht funktioniert anstatt danach zu suchen, warum es nicht klappt. Wie viele andere Dinge, so beginnt auch das Abnehmen und Schlank werden im Kopf. Das ist an sich nichts Neues. Was geht also in den Köpfen der Menschen vor, die so gern abnehmen möchten, die wissen, wie es funktioniert – aber auf der Waage will und will sich einfach kein Erfolg einstellen? Eine Antwort auf diese Frage suchen immer mehr Menschen bei einem Abnehmcoach.

Was die Wenigsten wissen: Menschliches (Ess-)Verhalten wird zu neunzig Prozent durch unser Unbewusstes gesteuert. Das bedeutet, wir sind uns gar nicht bewusst, was wir in uns hineinstopfen. Noch weniger sind uns die Folgen ungesunden Essens klar, die uns am Schlank werden hindern. Wir fühlen uns traurig, also essen wir. Wir fühlen uns erschöpft, also brauchen unsere Nerven Nahrung. Wir sind heute glücklich, also belohnen wir uns mit etwas Leckerem. Wir sind unglücklich, also trösten wir uns. Wir sind gefrustet, also „fressen“ wir unseren Frust in uns hinein. Es ist sowieso egal, dass wir dick sind, uns liebt keiner, uns findet keiner attraktiv. Also essen wir. Einen Grund für das Essen zu finden, ist ganz leicht. „Das haben wir uns verdient!“

Eine große Rolle spielen dabei andere Menschen. Dass wir hier stark emotional und damit unterbewusst reagieren verdeutlichen bereits diverse Redensarten: Jemand verletzt uns. Wir „bauen einen Panzer“ auf oder „legen uns ein dickes Fell zu“. Jemand kränkt uns oder lästert über unser Gewicht. Anstatt dies zum Anlass zu nehmen, über die Gewichtsabnahme nachzudenken und das Ziel in Angriff zu nehmen, verlieren wir den Bezug zu einer realen Selbstwahrnehmung. „So dick bin ich doch gar nicht. Der/die Andere da ist viel dicker!“, „Wenn ich einmal so eine Figur habe wie die/der da, dann nehme ich ab.“ „Der gelästert hat, versteht mich nicht, sieht meine Sorgen nicht, hilft mir nicht – keiner hat mich lieb. Also ist es auch egal, ob ich esse oder nicht.“

Selbst wer sehr stark ist und gut durchgehalten hat, gerät hin und wieder ins Wanken. Kein Tag gleicht dem anderen und es sind ungeheuer viele Einflüsse, die auf unser Gesamtbefinden (unterbewusst) Einfluss nehmen. Stress und Ärger, Freude und Leid, nicht nur die Emotionen brauchen ein Ventil. Ebenso finden wir genügend Entschuldigungen, warum wir uns nicht (genug) bewegen:
Uns war insgesamt „nicht schön“. Wir hatten Kopfweh, Bauchweh, Schmerzen in den Beinen, Rückenschmerzen, Hüft- oder andere Gelenksbeschwerden oder Wadenkrämpfe oder, oder…

Das Wetter ist schuld! Wir haben den ganzen Tag geschwitzt oder gefroren oder es regnet/schneit/gewittert.
Bestimmte Wahrnehmungen lenken uns ab. Da ist der nette Mann in der U-Bahn, für den wir uns interessieren. Ein bestimmter Duft löst Unbehagen aus. Jemand Hässliches zieht uns in seinen Bann. Die Kleiderordnung der Lehrerin war heute nicht so gut gewählt oder sie sah heute besonders hübsch aus. Der Arzt warnte vor der Hitze und man solle besser zu Hause bleiben. Die Freundin hat angerufen. Gerade wer zu Sportkursen oder zu Ernährungsschulungen gehen möchte, kann von tausend Dingen abgehalten werden.

Aber eins ist klar: Wenn wir nicht abnehmen, dann nur deshalb, weil wir nicht abnehmen WOLLEN! Konzentrieren wir uns ausschließlich auf eine bewusste Ernährung – beispielsweise an vier bis fünf Wochentagen und an Bewegung, vielleicht zwei, drei Mal pro Woche für eine halbe bis eine Stunde. Und
Dafür lohnt es sich, mit dem Abnehmen jetzt sofort anzufangen, ohne Wenn und Aber – oder ?

Gesundheitscoaching

hmp coaching
Uwe Hampel
Dammstr. 29
30890 Barsinghausen
05035188327

http://www.hmp-coaching.de
service@hmp-coaching.de

Pressekontakt:
HMP-Coaching
Uwe Hampel
Dammstr. 29
30890 Barsinghausen
service@hmp-coaching.de
05035188327
http://www.hmp-coaching.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»