Medizin und Gesundheit, Fachmediziner und Wellness

Kostenlose Pressemitteilungen zu Medizin und Gesundheit

Jul
03

Wissenschaftlerinnen mit Dr.-Werner-Fekl-Förderpreis geehrt

ERLANGEN/ZÜRICH – Inzwischen schon zum zwöften Mal wurde 2013 der Dr.-Werner-Fekl-Förderpreis für klinische Ernährung verliehen. Der mit 5.000 Euro dotierte Preis wird jährlich vom Ernährungsspezialisten Nutricia GmbH Deutschland ausgelobt und an Nachwuchswissenschaftler verliehen, die im Bereich klinische Ernährung forschen. Prämiert wurden in diesem Jahr Priv. Doz. Dr. Kristina Norman aus Berlin, die den Einfluss von Mangelernährung bei Leberzirrhose untersuchte und Dr. Ulrike Mütze aus Leipzig für Ihre Forschung rund um die Effekte einer lebenslangen Spezialdiät bei seltenen Stoffwechselerkrankungen. Die Preisverleihung fand am 7. Juni im Rahmen der Dreiländertagung „Ernährung 2013“ in Zürich in der Schweiz statt.

Dass klinische Ernährung bei ganz verschiedenen Erkrankungen erfolgreich eingesetzt wird, ist in Fachkreisen bekannt. Wie weit dieses Feld ist, zeigt die Verleihung des Dr.-Werner-Fekl-Förderpreises 2013. Er wurde an zwei Wissenschaftlerinnen verliehen, die in sehr unterschiedlichen Bereichen forschen. Priv. Doz. Dr. Kristina Norman aus Berlin hat in ihrer Studie „Increased intestinal permeability in malnourished patients with liver cirrhosis“ untersucht, welchen Einfluss der Ernährungszustand auf die Darmintegrität von chronisch Leberkranken hat.

Dr. Ulrike Mütze aus Leipzig zeigte in ihrer Arbeit „Metabolomics of dietary fatty acid restriction in patients with phenylketonuria“, dass die lebenslang notwendige Diät bei Patienten mit einer seltenen Stoffwechselerkrankung auch den Fettstoffwechsel beeinflusst.

Die Studien von Priv. Doz. Dr. Norman und Dr. Mütze belegen eindrucksvoll, wie breit und vielgestaltig die Fragestellungen der klinischen Ernährungstherapie sind. Beide Arbeiten werden im jeweiligen Gebiet dazu beitragen, die Behandlung der betroffenen Patienten zu verbessern. „Die Jury hat in diesem Jahr den Preis bewusst geteilt, um zu zeigen welche unterschiedlichen und interessanten Fragen in der Ernährungsforschung behandelt werden. Beide Studien werden im jeweiligen Fachbereich weitere Erkenntnisse generieren, die den Kranken zugutekommen werden“, erklärt Dr. Dietmar Stippler von Nutricia.

Krankheitsbedingte Mangelernährung verschlechtert Darmintegrität
Priv. Doz. Dr. Norman untersuchte in ihrer klinischen Studie, ob Patienten mit einer Leberzirrhose unter vermehrter Permeabilität des Darms leiden, bei der als Folge unter anderem pathogene Keime in die Blutbahn gelangen können. Wichtig war ihr herauszufinden, ob eine krankheitsassoziierte Mangelernährung diese Permeabilität zusätzlich beeinflusst. Sie konnte zeigen, dass die Permeabilität sowohl des Dünndarms wie auch des Dickdarms bei allen Patienten mit Leberzirrhose erhöht ist, bei mangelernährten Patienten war die intestinale Permeabilität noch stärker erhöht. Damit liegt bei Mangelernährung eine stärker gestörte Darmbarriere vor, was unter anderem dazu führt, dass eine Mangelernährung bei Leberzirrhose die Prognose verschlechtert und deshalb vermieden werden sollte.

Diät bei seltenen Stoffwechselerkrankungen beeinflusst Fettstoffwechsel
Dr. Mütze erforschte den Einfluss der notwendigen Diät auf Patienten mit der seltenen angeborenen Stoffwechselkrankheit Phenylketonurie auf den Fettstoffwechsel. Die sehr einschränkende phenylalaninarme Diät muss lebenslang eingehalten werden und ist extrem restriktiv. So ist es verständlich, dass auch die Versorgung mit wichtigen Nährstoffen eingeschränkt wird. Dr. Mütze kam zu dem Ergebnis, dass die restriktive Diät den Fettsäurestoffwechsel in vielen biochemischen Details verändert. Die weiteren Auswirkungen dieser Veränderungen bei lebenslanger Diät auf die langfristige Gesundheit der Patienten sollen in weiteren Studien untersucht werden.

Spezialist auf dem Gebiet der medizinischen enteralen Ernährung
Die Nutricia GmbH mit Sitz in Erlangen ist Spezialist für medizinische enterale Ernährung. Das Unternehmen bietet Konzepte zur Patientenversorgung im stati-onären und ambulanten Bereich. Zu dem Sortiment gehören Trink- und Sonden-nahrung für Kinder und Erwachsene, Applikationssysteme, Ernährungssonden und Ernährungspumpen sowie spezielle Produkte zur Ernährungstherapie bei seltenen, angeborenen Stoffwechselstörungen. International ist Nutricia ein Teil der Medical Nutrition Sparte von Danone.

Kontakt
NUTRICIA GmbH
Dr. Dietmar Stippler
Allee am Röthelheimpark 11
91052 Erlangen
09131-7782-315
dietmar.stippler@nutricia.com
http://www.nutricia.de

Pressekontakt:
3K Agentur für Kommunikation GmbH
Wencke Reichmann
Wiesenau 36
60323 Frankfurt am Main
069-971711-0
presse@3k-kommunikation.de
http://www.3k-kommunikation.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»