Christina Wingenbach gewinnt Speaker Slam in Berlin

Seligenstädterin holt Weltrekord nach Hessen

Christina Wingenbach gewinnt Speaker Slam in Berlin

(Bildquelle: Dominik Pfau)

In 240 Sekunden zur besten Rednerin

Christina Wingenbach gewinnt internationalen Speaker Award

Die Seligenstädterin Chrinstina Wingenbach ist vergangenes

Wochenende unter den Finalisten des ersten internationalen

Speaker Slams in Berlin angetreten und setzte sich gegen 72

weitere Teilnehmer durch.

Die internationalen Redner präsentierten in kurzen Vorträgen

eine Bandbreite an Themen und stellten dabei nach einem

mehr als fünf stündigen Marathon einen neuen Weltrekord auf.

“Es war ein aufregendes Abenteuer und eine spannende

Erfahrung, Teil eines solchen Events zu sein und zusätzlich

noch unter erschwerten Bedingungen (Corona-Maßnahmen)

zu performen”, sagt Christina Wingenbach, die mittlerweile in

Seligenstadt lebt, “auf einer solchen Bühne zu stehen war für

mich eine große Ehre”.

Zunächst waren in Berlin alle Teilnehmer aus sieben Nationen

beim “Silent – Speaker – Battle” angetreten (eine Art Vorentscheid),

darunter auch Christina Wingenbach.

Die 37 – jährige, staatlich geprüfte Heilpraktikerin, führt als

Expertin für Schmerz und Angst eine erfolgreiche Praxis in

Seligenstadt. Sie hilft den Menschen wieder ein glückliches

und leichtes Leben zu führen, auf eine schnelle und leichte Art.

Zunächst zu viert auf der Bühne

Beim Silent – Speaker – Battle standen zeitgleich jeweils vier

Redner auf der Bühne, während sie parallel ihren auf zweieinhalb

Minuten komprimierten Vortrag hielten, konnten die Zuhörer nur

einen von Ihnen hören. Denn das Publikum hatte Kopfhörer

aufgesetzt und konnte sich per Knopfdruck den Kanal mit seinem

favorisierten Redner entscheiden.

Christina Wingenbach kämpfte sich durch und gehörte somit am

Ende zu den Finalisten des viersprachigen ersten internationalen

Speaker – Slams. Ein von Berater, Redner und Autor Hermann

Scherer ins leben gerufener Rednerwettbewerb, der nach New

York City, München, Wien, Frankfurt, Hamburg Stuttgart und

Wiesbaden erstmals in Berlin ausgetragen wurde.

Die 73 internationalen Redner, die einen der Finalplätze erobert

hatten, mussten sich einer Fachjury stellen. Im Publikum saßen

unter anderem Professoren, Wissenschaftler, Unternehmer,

Führungskräfte, Influenzer und Spitzensportler. Die große

Herausforderung für die auf der Bühne stehenden: Sie mussten

Jury und Publikum vor laufender Kamera in nur vier Minuten

mitreißen. Nach exakt vier Minuten wurde der Ton abgeschaltet.

Christina Wingnenbach gelang all dies, ihre Kernbotschaft:

“Funktioniert ihr alle nur noch oder lebt ihr schon, so wie ich?!”

Diese Doppelfrage zielt darauf ab, dass in der heutigen

Leistungsgesellschaft ein permantes “Funktionieren” des

Menschen gefordert wird und dabei außer Acht gelassen wird,

Entscheidungen auch mit Herz zu treffen.

Die Herzen der Menschen berührt

Die Jury kührte Christina Wingenbach zur Siegerin des

Rednerwettbewerbs und traten mit folgender Bitte an Sie

heran: ein Buch über Ihre Lebensgeschichte zu schreiben.

Neben dem Award darf sich die Seligenstädterin auch darüber

freuen, dass sie nun Teil eines Weltrekords ist. Denn beim

Speaker Slam in Berlin waren so viele Redner wie noch

nie zuvor bei einer solchen Veranstaltung.

Die Art des Wettstreits hat Christina Wingenbach übrigens gefallen. Ihr selbstbewusstes Fazit:

“Ich gehöre auf die Bühne!”

Bildquelle: Dominik Pfau

Expertin für Schmerz und Angst

Kontakt
Praxis für Körper- und Psychotherapie
Christina Wingenbach
Aschaffenburger Str. 96g
63500 Seligenstadt
0173 3207189
info@praxiswingenbach.de
http://www.chronische-schmerzen-loswerden.de