d.tec water von Solenal: Damit Wasser in Leitungen keim- und legionellenfrei ist

Hygieneexperten warnen vor Gefahr in Corona-bedingt brachliegenden Wasserleitungen sowie in Prozesswässern der Industrie

d.tec water von Solenal: Damit Wasser in Leitungen keim- und legionellenfrei ist

Wasser in Leitungen sollte keim- und legionellenfrei sein

Nesselwang, 26. April 2021 – Die Corona-Pandemie bringt nicht nur Teile des geschäftlichen und alltäglichen Lebens zum Stillstand, sondern auch viele Trinkwasserleitungen. Büros und öffentliche Gebäude bleiben leer und mit ihnen auch die Wasserhähne. Hygienefachleute warnen vor einer Gesundheitsgefahr durch ungenutzte Leitungen, da sich gefährliche Keime, Legionellen und ähnliches bilden können. Ein Problem, das auch oftmals bei Gebrauchs- und Prozesswässern in der industriellen Produktion auftritt. Für keim- und legionellenfreies Wasser in Gebäuden und Produktionsanlagen hat die Solenal GmbH ( www.solenal.com) die Systemlösung d.tec water entwickelt. Über diese wird eine Wasserdesinfektion mit der alkoholfreien Desinfektionslösung Solenal an zentraler Stelle vollautomatisch eingespeist. Dies zerstört Keime, Pilze sowie Biofilm vollständig und vermeidet mikrobiell induzierte Korrosion.

“Die Schließung von Gebäuden, vorübergehende Stilllegung öffentlicher Einrichtungen und deutliche Verringerung von Mitarbeiter-Präsenz durch COVID-19 hat auch Konsequenzen für den Zustand der Trinkwasser-Installationen. Durch die Ruhezeiten des Wassers in den Leitungen entstehen ideale Bedingungen für Erreger. Auf Grund der langen Stagnation finden Bakterien und Keime einen perfekten Nährboden und können nach Inbetriebnahme in das Leitungswasser gelangen. Auch die Industrie hat in ihren Produktionsanlagen mit Beeinträchtigungen der Wasserhygiene durch Verkeimungen zu kämpfen”, erklärt Dr. Martin Nemec M.Sc.; M.Sc., Chief Knowledge Officer der Solenal GmbH.

Vorsorge statt teurer Nachsorge: Wasserleitungen nachhaltig schützen

Unternehmen sollten die bestimmungsgemäße Nutzung der Trinkwasser-Installation durch entsprechende Maßnahmen sicherstellen. Beispielsweise können Verantwortliche alle zwei bis drei Tage alle Leitungen durchspülen. Dies schützt vor einer mikrobiellen Belastung des Trinkwassers und vermeidet möglicherweise teure Folgekosten. Zusätzlich sollten die Leitungen dauerhaft nachhaltig desinfiziert werden, um zuverlässig alle Keime und Legionellen zu entfernen bzw. diesen vorzubeugen.

d.tec water: Damit sauberes Wasser wieder läuft

“Trinkwasser ist in den seltensten Fällen steril. Um als Trinkwasser zu gelten, dürfen bestimmte Werte an Keimen nicht überschritten werden. Insbesondere in der Corona-Pandemie ist dies eine große Herausforderung für Schulen, öffentliche Einrichtungen, Gastronomie-Betriebe etc. Durch die d.tec water Desinfektion sorgen wir für keimfreies Trinkwasser – zu jedem Zeitpunkt und nachhaltig”, erklärt Dr. Martin Nemec.

Die Wasserdesinfektion wird mit d.tec water an zentraler Stelle direkt hinter dem Hausanschluss vollautomatisch eingespeist und kann exakt auf jedes Gebäude abgestimmt werden. Die Systemlösung überwacht alle wichtigen Parameter wie Wasserqualität, Funktion und Durchfluss der Anlage und ermöglicht digital die zentrale Steuerung der Anlage. Ein Cloud-System steht zur Datenarchivierung zur Verfügung und das Management des Systems ist Software-gestützt.

Die dabei eingesetzte Desinfektionslösung Solenal ist rein mineralisch und wird unter Einsatz einer patentierten Elektrolyse und eines hydraulischen Schemas aus Wasser und Salz hergestellt. Solenal ist alkoholfrei, schnell wirksam, pH-neutral, nachhaltig und Bio zertifiziert. Nach der Anwendung zerfällt Solenal in seine Bestandteile Wasser und Salz. Die dermatologische Unbedenklichkeit ist durch den Dermatest belegt.

Durch Einspeisung von Solenal in das Trinkwassersystem werden Keime, Pilze sowie Biofilme im gesamten Gebäudeleitungsnetz zerstört. Bakterien, Pseudonomas, Enterococcus, Candida und Legionellen werden zuverlässig eliminiert. Sogar oxidierbare Rückstände wie Antibiotika, Hormone, Arzneimittel und Medikamente können beseitigt werden. Außerdem werden gegen Solenal keine Resistenzen gebildet.

Desinfektor für Prozesswässer in der Industrie

Die d.tec water Wasserdesinfektion kann auch bei Gebrauchs- und Prozesswässern in der industriellen Produktion eingesetzt werden. In Produktionsanlagen werden viele Bakterien im Wassernetz transportiert und verteilt, die sich in den Rohrleitungen und Behältern anhaften und die Wasserhygiene gefährden.

Solenal fungiert mit seinen Eigenschaften auch hier als “Desinfektor”. d.tec water kann z.B. für Kühlwasserbehälter, Vorlage-Wasserbecken, Waschanlagen, Spül- und Abfüllprozesse, Lackierstraßen, Wasser-Speichertanks, Notduschen, Feuerlöschanlagen und in vielen weiteren Bereichen angewandt werden. Diese Wasserdesinfektion ist außerdem für die Behandlung von Bohremulsionen und den Einsatz bei Dreh-, Fräs- und Metallbearbeitungsmaschinen geeignet.

Das Dosiersystem d.tec water kann je nach Gebäudeart, dem vorhandenen Rohrleitungssystem, dem jeweiligen Wasserverbrauch und Platzangebot vor Ort passgenau mitsamt geeignetem Vorratsbehälter (20 bis 1000 Liter) eingebaut werden. Dabei wird die d.tec water Wasserdesinfektion unmittelbar vor Ort bereitgestellt und eingespeist. Die Anlage wird mit der Steuerung d.tec control vollautomatisch überwacht und verfügt über entsprechende Funktionen für den Fall einer Betriebsstörung.

Die Solenal GmbH mit Sitz in Nesselwang hat sich auf alkoholfreie und pH-neutrale Desinfektionslösungen spezialisiert. Die Anwendungsbereiche sind vielfältig. Die von Solenal hergestellten Produkte ermöglichen schonend die Hygiene von Händen, Oberflächen, Räumen, Lebensmitteln und sorgen für keimfreies Trinkwasser. Sie wurden vom “European Centre for Disease Prevention and Control” empfohlen und in Tests des Instituts Dermatest dermatologisch mit “sehr gut” bewertet. Die Produkte sind geeignet für die Anwendung an Menschen sowie für Oberflächen und die Trinkwasseraufbereitung. Sie wirken nachweislich gegen alle Arten von Viren, inkl. Coronavirus, Bakterien, Pilze und andere Erreger. Die Produkte von Solenal werden ressourcensparend hergestellt. Bei der Produktion entstehen keinerlei klimaschädlichen Emissionen. Die Herstellung erfolgt durch ein patentiertes Elektrolyseverfahren. Dabei entstehen die Wirkstoffe hypochlorige Säure und Natriumhypochlorit in den von Solenal hergestellten Produkten. Diese werden auch identisch im menschlichen Körper zur Immunabwehr gebildet. Das Ergebnis ist eine Desinfektion, die ohne alkoholische und andere schädliche Inhaltsstoffe auskommt.

Firmenkontakt
Solenal GmbH
Henrik Salzgeber
Obere Wank 9
87484 Nesselwang
+49 8361 99892-90
henrik.salzgeber@solenal.com
http://www.solenal.com

Pressekontakt
punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
+49 (0)211 9717977-0
up@punctum-pr.de
http://www.punctum-pr.de