Die traditionelle chinesische Medizin hilft auch bei zu viel Cholesterin.

Menschen mit deutlich erhöhten Gesamtcholesterinspiegeln im Blut können von einem natürlichen Nahrungsergänzungsmittel aus der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) profitieren.
Die traditionelle chinesische Medizin hilft auch bei zu viel Cholesterin.

Rosenheim, 04.Mai 2012. Als TCM wird jene Heilkunde bezeichnet, die sich in China seit mehr als 2000 Jahren entwickelt und im gesamten ostasiatischen Raum verbreitet hat.
Zu den bekanntesten Verfahren zählen vor allem deren Arzneitherapie, die Akupunktur und Massagetechniken wie Shiatsu. Dazu kommen noch Bewegungsübungen wie z.B. Quigong und eine auf entsprechende Bedürfnisse ausgerichtete Diätetik, was nichts anderes bedeutet, als gesunde Ernährung.
Ein besonderes Nahrungsmittel, das zur Stärkung des Herzens eingesetzt wird, ist roter Reis. Seine Wirkung wurde schon im 16. Jahrhundert vom Arzt Li Shizhen im “Buch der heilenden Kräuter” beschrieben.

Wie entsteht roter Reis?

Normaler weißer Reis wird traditionell unter Verwendung eines bestimmten Hefepilzes der Gattung Monascus über einen Fermentationsprozess – ähnlich der in Europa üblichen Brot- oder Bierherstellung – rot gefärbt. Bei diesem etwa 7 Tage dauernden Prozess entstehen auf ganz natürliche Weise zwei besondere Stoffe: Mevinolinsäure und die so wichtigen Monacoline.
Besonders letztere besitzen die Fähigkeit, im menschlichen Stoffwechsel die Blutfette, vor allem das “böse” LDL-Cholesterin günstig zu beeinflussen.
Damit es möglich wurde, den fermentierten roten Reis als Nahrungsergänzungsmittel zu produzieren, hat man den roten Reis getrocknet und zu feinem roten Reismehl gemahlen. Dieses Reismehl-Pulver gibt es in Gelatine-Kapseln direkt beim Hersteller Monasan GmbH und mittlerweile auch rezeptfrei in Apotheken zu kaufen.

Die Effektivität von rotem Reismehl bei der Regulation erhöhter Blutfette wurde in zahlreichen Vergleichsstudien belegt. Rotes Reismehl zeigte ebenso gute Ergebnisse, wie die pharmazeutisch hergestellten Lipidsenker, die sog. Statine.
Der wesentliche Unterschied aber liegt in der Verträglichkeit. Während Statine ernst zu nehmende Nebenwirkungen verursachen können – allen voran die Entstehung von Muskelschwäche – können Kapseln mit rotem Reismehl (z.B. Red Rice) auf Grund ihrer sehr guten Verträglichkeit bedenkenlos über einen längeren Zeitraum eingenommen werden.

Allein dieser Aspekt ist schon den Versuch wert, das Cholesterinproblem einmal auf natürliche Weise anzugehen.
Die Monasan GmbH (Rosenheim, 12 Mitarbeiter) ist auf Nahrungsergänzung spezialisiert und setzt sich dafür ein, die in vielen Jahrhunderten gesammelten Erfahrungen der chinesischen Medizin mit den modernen Erkenntnissen der westlichen Schulmedizin sinnvoll und wirksam zu kombinieren. Hierbei arbeitet Monasan insbesondere mit Ärzten sowie unabhängigen Instituten und Forschungseinrichtungen zusammen.

Monasan produziert und vertreibt in Deutschland und Österreich Rotes Reismehl. Außerdem im Sortiment sind Nahrungsergänzungsmittel wie Kanovenol Kapseln/Öl und Monasien Creme mit 8% Glucosamin.

monasan GmbH
Hr. Schunk
Giessereistr. 6-8
83022 Rosenheim
08031-22289-10

http://www.monasan.de
info@monasan.de

Pressekontakt:
ballzauber GmbH
Monika Mandt
Leistenstr. 95
97082 Würzburg
presse@ballzauber.com
01805-1166500
http://www.ballzauber.com