Eningen: Beim Thema Fettleber knapp 100 Zuhoerer

Eningen: Beim Thema Fettleber knapp 100 Zuhoerer

Eningen: Knapp 100 Zuhoerer bei Veranstaltung zum Thema Fettleber

Am Vortragsabend im La Cantina in Eningen herrschte bei einem spannenden Vortrag von Dr. med. Sebastian Bremer eine angenehme Atmosphäre. Es konnten – für die knapp 100 Zuhörer – nicht nur viele Detailfragen beantwortet, sondern auch konkrete persönliche Situationen besprochen werden und mit den sehr hilfreichen Tipps während des Vortrages, war der Abend ein voller Erfolg. Das Gesundheitsforum Eningen leistete erneut mit diesem Spezialistenvortrag eine wichtige Aufklärung für die Besucher. Die sehr positiven Rückmeldungen und Gespräche, die durch den Vortrag entstanden sind, bestätigen erneut den eingeschlagenen Weg.

Nach der Begrüssung durch Volker Feyerabend, Co-Vorstand des Arbeitskreises Gesunde Gemeinde und Beirat des Gesundheitsforums, konnte Dr. Sebastian Bremer dem interessierten Publikum medizinische Hintergründe, Erfahrungen zum Thema Fettleber vortragen und Impulse zur Vorbeugung geben. Der Facharzt für Innere Medizin, Gastroenterologie, Hepatologe (DGVS), Palliativmedizin, Notfallmedizin und manuelle Medizin hat sich intensiv mit Diagnose, Behandlung und Vorbeugung der Erkrankung befasst.

Eine Fettleber kann durch ganz verschiedene Ursachen auftreten und die Symptome sind zu Beginn untypisch. Spezifisch bekannte Symptome, wie z.B. die Gelbfärbung der Augen oder der Haut – umgangssprachlich auch besser als Gelbsucht bekannt – welche erst im späteren Verlauf einer Leberschädigung auftreten kann, werden leicht erkannt. Andere sind schwer zu erkennen, z. B. Symptome wie stetige Müdigkeit, Leistungsschwäche, schlechte Ernährung oder Übergewicht. Deshalb sind regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen wichtig und das A und O bei der Fettleber. Eine frühzeitige Diagnostik und Betrachtung, eröffnet Betroffenen sehr gute Heilungschancen. Durch ein tieferes Verständnis und langjährige Erfahrungen der Therapie und der komplexen Diagnostik haben wir in Eningen im neuen Leberzentrum Dr. Rau & Kollegen vielfältige Möglichkeiten. Dadurch können bereits frühe Stadien der Erkrankung entdeckt werden.

Der Vortragende Dr. med. Sebastian Bremer und die Fachzentren der Dr. Rau & Kollegen, die sich auch im Gesundheitsforum engagieren, haben im neuen Leberzentrum u. a. ein Sonographiegerät auf Uniklinik Niveau. Das Ultraschallgerät kann extrem hochauflösende Bilder erzeugen und zusätzlich gibt es die Möglichkeit, die Leberelastizität zu messen, um so bereits sehr frühe Stadien einer beginnenden Leberzirrhose erkennen zu können. Dabei können Kontrastmittelsonographien durchgeführt werden, die als schnell, schmerzfrei und risikoarm gelten. Oft werden damit die aufwändigen und unangenehmen CT und MRT Untersuchungen vermieden, so Dr. Bremer.

Und wir dürfen gespannt sein, denn im Nachgang des Abends wurde bereits über Folgevorträge der Spezialisten aus Eningen gesprochen. Beispielsweise könnte das Thema Diabetes auf die Vortragsliste des Gesundheitsforum kommen.

Weitere Informationen:

www.Gesundheitsforum-Eningen.de

www.ForumGesundeGemeinde.de

Hausarztpraxis – Diagnostik – Diabetologie – Leberzentrum

Unser Kernbereich ist die hausärztliche Medizin. Das ist nicht nur Husten-Schnupfen-Heiserkeit: Die Allgemeinmedizin umfasst neben akuten Erkrankungen auch die Erkennung und Behandlung von chronischen Erkrankungen. Auch Prävention, also Krankheitsverhinderung und Verhinderung von Komplikationen von Erkrankungen ist bei uns ein wichtiger Schwerpunkt unserer Tätigkeit.

Firmenkontakt
Hausarztpraxis Dr. Rau & Kollegen
Dr. med. Alexander Rau
In der Raite 4
72800 Eningen
07121/3453600
07121/3453625
73af4ce84ce81e1845d7bbadbeb31c98b75aee7b
http://www.hausarzt-eningen.de

Pressekontakt
APROS Consulting & Services GmbH
Volker Feyerabend
Rennengaessle 9
72800 Eningen
07121-9809911
73af4ce84ce81e1845d7bbadbeb31c98b75aee7b
https://aprosconsulting.com