ESD Böden – Im Healthcare Bereich

OP-Böden in Kliniken mit leitfähigem Schutz

ESD Böden - Im Healthcare Bereich

OP-Böden in Kliniken & Praxen mit leitfähiger Schutzversiegelung

Bargau: Die hygienische Versiegelung von Praxisböden trifft gerade in Zeiten von Corona auf großes Interesse bei Praxisinhabern und Klinik-Leitern. Die Geschäftsleitung bei Medi-FLOOR trägt der gestiegenen Nachfrage nach fugendichten Oberflächen Rechnung, um bakterielle Ablagerungen auf dem Praxisboden oder im OP-Saal zu verhindern und führt ab dem 1.12.2020 speziell für den Einsatz in OP-Räumen auch die Technik zur Versiegelung für ESD Böden im Healthcare Bereich ein. Der Schutz vor elektrostatischen Entladungen (ESD = electrostatical discharge) erhält einen immer höheren Stellenwert. Das gilt für Industrie- und Gewerbebetriebe ebenso wie für Reinräume, viele Büros oder auch OP-Säle, da hier elektrostatische Entladungen erhebliche Schäden verursachen können. Viele Praxisinhaber oder Klinikums-Leiter klagen darüber, dass bei OP-Böden ohne leitfähige Schutzversiegelung der Boden nach kurzer Zeit stumpf und stark abgenutzt mit Verkratzungen und Verfärbungen sei. Selbst durch die tägliche Reinigung können nicht mehr alle Rückstände entfernt werden. Die Oberfläche hat ihre leitfähigen Eigenschaften verloren.

“Mit der neuen Technik gelingt es uns, den gestiegenen Ansprüchen in der Arbeitsmedizin nachzukommen”, sagt Bülent Sagdic, Geschäftsführer von Medi-Floor. “Und das alles mit deutlich geringeren Kosten und in kürzestmöglicher Zeit! Der versiegelte Boden ist dauerhaft leichter und umweltfreundlicher zu reinigen”, so Sagdic weiter.

Die Herausforderung lag darin, die leitfähigen Eigenschaften des Praxis-Bodens und OP-Raums nach geltenden ESD-Normen wieder herzustellen.

Die höhere PU-Vergütung erreicht dabei eine Verdoppelung der Strapazierfähigkeit des elastischen Bodenbelags, wodurch ein längere Haltbarkeit der Optik erreicht wird. Durch die 10-Jahres-Garantie auf die Einhaltung der Hygienestandards nach TRBA 250 & DIN 51130 erhalten die Kunden von “Medi-Floor” nach erfolgter Sanierung ihres Praxisbodens ein Echtheitszertifikat. Das Unternehmen beruft sich dabei auf die Bestätigung des IFR Köln – dem Institut für Fußboden- und Raumausstattung.

Der Sanierer verspricht dabei, dass es zu keinen Ausfallzeiten der Sprechstunden kommt, da der Praxisboden auf Wunsch abends oder am Wochenende vollständig saniert werden kann, ohne dabei Schränke oder Möbel in der Praxis umstellen zu müssen. Der hohe Hygienestandard geht einher mit hoher Wirtschaftlichkeit, da die Sanierung elastischer Bodenbeläge in der Medizin rund 50% günstiger ausfällt als eine komplette Neuverlegung des Praxisbodens bei gleichzeitig höherem Hygienestandard mit strapazierfährigerer Schutzschicht. Mehr Informationen zum Hygienestandard und der Wirtschaftlichkeit von der Sanierung elastischer Bodenbeläge in der Medizin durch Medi-Floor auch unter: www.medi-floor.de/esd-healthcare

Das Team von Medi-Floor hat seinen Sitz im süddeutschen Bargau, das sich seit 2008 auf die hygienische Versiegelung von Praxisböden spezialisiert hat. Mit Sorgfalt und viel Liebe zum Detail planen und realisieren sie die Sanierung von elastischen Bodenbelägen in Arztpraxen und Kliniken unter Einhaltung der neuen Hygiene-Vorschriften in der Arbeitsmedizin nach TRBA 250. Qualifizierte Mitarbeiter sichern den hohen Hygiene- und Sicherheitsstandard, die durch regelmäßige Schulungen ihr Know-how kontinuierlich steigern.

Kontakt
Medi-FLOOR – der hygienische Praxisboden
Bülent Sagdic
Hans-Fein-Straße 52
73529 Bargau
+49(0) 7031-4270810
info@medi-floor.de
http://www.medi-floor.de/esd-healthcare