Medizin und Gesundheit, Fachmediziner und Wellness

Kostenlose Pressemitteilungen zu Medizin und Gesundheit

Jul
11

Fusspilz – Die Erreger lauern auch im Freibad

www.arzneimittel.de So geht Gesundheit heute!

Fusspilz - Die Erreger lauern auch im Freibad

arzneimittel.de – So geht Gesundheit heute!

(NL/1079761684) Fusspilz gehört in Deutschland zu den häufigsten Infektionskrankheiten. Obwohl so viele Menschen davon betroffen sind, lassen nur wenige den Fusspilz behandeln, häufig aus Scham, was wiederum das Infektionsrisiko für andere erhöht. Dabei ist die Behandlung des Fusspilzes mit speziellen Pilzmitteln denkbar einfach.

Fusspilz, Tinea pedis, ist eine Infektion der Haut und der Nägel an den Füssen durch Hautpilze, die sogenannten Dermatophyten. Da Fusspilz-Erreger in feuchtem, warmen Milieu besonders gut gedeihen, ist kennzeichnend für den Fusspilz, dass er meist zwischen den Zehen auftritt, wo genau ein solches herrscht und häufig beide Füsse betroffen sind. Sind die Erreger auf die Haut gelangt, breiten sie sich in der obersten Hautschicht, der Hornschicht, aus. Nach einer Infektion mit Dermatophyten können Symptome auftreten, wie eine Rötung der Haut, Nässen und Schuppenbildung an den betroffenen Hautstellen, sowie Juckreiz und Blasenbildung.
Fusspilz wird direkt von Mensch zu Mensch übertragen, dabei unterscheidet man zwischen einer indirekten und einer direkten Übertragung. Die indirekte Übertragung geschieht vor allem an öffentlichen Plätzen, an denen barfuss gelaufen wird, wie Schwimmbäder, Saunen, Duschen, aber auch über Teppiche, Handtücher oder fremde Schuhe. Denn jeder Mensch verliert immer wieder winzige Hautschüppchen, die, wenn Pilzsporen an ihnen haften, für eine Ansteckung verantwortlich sind. Die direkte Übertragung geschieht durch Hautkontakt mit einer infizierten Person. Allerdings kommt es nicht zwangsläufig zu einem Ausbruch, dieser ist von begünstigenden Faktoren abhängig wie Schweissfüsse, ein geschwächtes Immunsystem, winzige Hautverletzungen oder enge, luftundurchlässiges Schuhwerk.
Zur Behandlung von Fusspilz werden sogenannte Antimykotika eingesetzt. Das sind pilzabtötende Mittel, die es als Spray, Salben, Puder oder Cremes rezeptfrei in Versandapotheken und stationären Apotheken gibt. Breitet sich der Fusspilz über den ganzen Fuss aus, kann es sinnvoll sein, das Medikament in Tablettenform einzunehmen. Unterschieden wird zwischen fungistatischen Antimykotika, welche den Pilz nicht abtöten, sondern seine Verbreitung und das weiter wachen verhindern. Durch die natürliche Hauterneuerung, werden befallene Hautzellen nach und nach abgestoßen, solange, bis sich die Haut vollständig erneuert hat und pilzfrei ist. Bis zum Heilungserfolg ist daher eine Anwendung über mehrere Wochen notwendig. Schneller tritt die Heilung ein bei Wirkstoffen, welche die Pilze abtöten. Diese sind in sogenannten fungiziden Antimykotika enthalten. Zur Unterstützung der Behandlung, aber auch, um einer Ansteckung vorzubeugen, sollte darauf geachtet werden, die Füsse trocken zu halten. Socken und Schuhe sollten aus atmungsaktivem Material sein, die Füsse nach dem Baden oder Duschen immer sorgfälltig, wenn nötig mit einem Föhn trocknen und Socken täglich wechseln und bei hohen Temperaturen waschen. In öffentlichen Bereichen, wie dem Freibad, der Sauna oder in Duschen ist es sinnvoll, Badeschuhe zu tragen und nach dem Schwimmbadbesuch die Füsse ordentlich zu desinfizieren.

Weitere Informationen, sowie unseren gesamten Ratgeber Gesundheit finden Sie unter www.arzneimittel.de

www.arzneimittel.de – So geht Gesundheit heute! Die Neugestaltung der Versandapotheke arzneimittel.de bietet kompetenten Service in modernem Design. Denn insbesondere auf Service und persönliche Beratung wird Wert gelegt. Dem Kunden ist es bei offenen Fragen möglich, über eine pharmazeutische Hotline mit qualifiziertem Fachpersonal zu sprechen und sich umfassend beraten zu lassen. Dieses Portal stellt eine innovative, zentrale und ausführliche Informationsplattform rund um Gesundheit, Medizin und Arzneimittel dar. Dem User wird hierfür eine Vielzahl produkt- und indikationsspezifischer Zusatzinformationen bereitgestellt. Denn nur wer gut informiert ist, sorgt richtig für seine Gesundheit. arzneimittel.de ist die Versandapotheke der Apotheke im Paunsdorf Center. Das Portal ist Ihre deutsche Versandapotheke rund um Gesundheit und Medizin, Arzneimittel und Medikamente, Kosmetik- und Pflegeartikel, Ernährung und Nahrungsergänzung sowie Homöopathie und Naturheilkunde. Es verbindet dabei einen State-Of-The-Art Onlineshop mit einem umfassenden gesundheitlichen Informationssystem.
www.medivendis.de – Ihre Agentur für Gesundheitsmarketing medivendis versteht sich als ganzheitlicher Lösungsanbieter im Gesundheitsbereich zwischen Marketing, Öffentlichkeitsarbeit/Presse, Technologie und rechtlichen Möglichkeiten. Gerade in der heutigen Zeit unterliegt der Gesundheitsmarkt folgenschweren Umwälzungen. Aber eben diese Veränderungen bergen enormes Potential für einzelne Unternehmen, sofern man es versteht die Zeichen der Zeit zu erkennen und praxis-orientierte und rechtlich fundierte Lösungsansätze zu verfolgen und letztendlich auch zu realisieren.

Kontakt:
arzneimittel.de – So geht Gesundheit heute!
Tobias Boltze
Magdeborner Straße 14
04416 Markkleeberg
08106 – 30 98 09 – 0
tobias.boltze@arzneimittel.de
http://www.arzneimittel.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»