UPK Essen hilft bei unerfülltem Kinderwunsch

Wenn der Kinderwunsch unerfüllt bleibt, liegt die Ursache dafür oftmals im gesundheitlichen Bereich von einem der Partner oder auch beiden. Mögliche Gründe finden und entsprechend behandeln, das bietet die Urologische Praxis Klinik Essen im Rahmen der Infertilitätsbehandlung an.

Eine Studie der Weltgesundheitsorganisation (WHO) von 1987 besagt, dass bei unerfülltem Kinderwunsch nur 20 Prozent der Störungen alleine beim Mann liegen. In 26 Prozent der untersuchten Fälle liegen die Störungen bei beiden Partnern und zu 36 Prozent, nach dieser Studie, alleine bei der Frau. In der Urologischen Praxis Klinik (UPK) in Essen wird im Rahmen der Infertilitätsbehandlung den Ursachen auf den Grund gegangen um diese, sofern möglich, entsprechend zu behandeln.

Gründe für die Infertilität beim Mann

Während einer umfassenden Anamnese, in der unter anderem die Lebenssituation und Allgemeinerkrankungen betrachtet werden, können oftmals bereits die ersten Hinweise für den unerfüllten Kinderwunsch gefunden werden. So ist beispielsweise eine Störung der Spermienbildung nach einem Hodenhochstand aufgrund von Hormonstörungen sehr wahrscheinlich. Nach einer Entzündung oder Operation im Unterleib können die ableitenden Samenwege verändert sein, aber auch Hodentumore und die Störung der Hodendurchblutung, beispielsweise aufgrund einer Herz-Kreislauferkrankung, sowie die erektile Dysfunktion können Ursachen für die Infertilität beim Mann sein. In der UPK stehen sämtliche Geräte zur Verfügung, sodass alle notwendigen Untersuchungen inklusive eines Spermiogramms vor Ort vorgenommen werden können.

Abgesehen von den offensichtlich organischen Ursachen kann der Grund auch in einer Störung des Befruchtungsvorganges, wie beispielsweise durch Spermienantikörper oder Medikamenteneinnahme, die auch Frauen betreffen können, liegen.

Bei unerfülltem Kinderwunsch kann in den meisten Fällen durch eine geeignete Behandlung Abhilfe geschaffen werden.. Für eine umfassende Beratung und entsprechend notwendige Untersuchungen steht das Team der UPK gerne zur Verfügung.

Ausführliche Informationen über die angebotenen Leistungen erhalten Patienten bei der Urologischen Gemeinschaftspraxis UPK, 45239 Essen-Werden, Tel.: 0201/839 12 950 sowie in 45130 Essen-Rüttenscheid, Tel.: 0201/60 4262, www.upk-essen.de

Als Akademische Lehrpraxis der Medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-Essen und “Innovative Männergesundheitspraxis 2010” bietet die urologische Praxisklinik Essen männlichen Patienten ein großes Leistungsspektrum, von A wie ambulante Operationen bis Z wie Zystoskopie.

Kontakt
UPK Essen Urologische Gemeinschaftspraxis
Dr. med. Christian von Ostau, Dipl. oec. med. Dr. med. Tobias Jäger, Dr. med. Markus Becker
Rüttenscheider Stern 5
45130 Essen
0201 – 60 42 62
kontakt@upk-essen.de
http://www.upk-essen.de

Pressekontakt:
UPK Essen
Dr. med. Christian von Ostau
Rüttenscheider Stern 5
45130 Essen
0201 – 60 42 62
kontakt@upk-essen.de
http://www.upk-essen.de