Vererbte Wunden und Narben

Das Erbe unserer Vorfahren beeinflusst unsere Psyche

Vererbte Wunden und Narben

Nur relativ wenige Menschen kennen ihre Uroma oder ihren Uropa. Schade eigentlich, denn es wäre wirklich interessant mehr über sie zu wissen. Wir haben von ihnen einiges geerbt wie zum Beispiel die Fähigkeit mit Stress umzugehen, Freude zu empfinden, erfolgreich zu sein, aber auch ihren Schmerz, ihren Hunger, ihre Armut bis hin zu Krankheiten.

Elisabeth Binder, Direktorin am Max-Planck-Institut für Psychiatrie in München sagt: “Wir wissen, wenn wir die Funktion von Zellen langanhaltend verändern wollen, müssen wir auch unser Erbgut verändern. Das geht aber nicht, indem wir die Sequenz der DNA verändern – die sogenannte Genetik – sondern da gibt es darüber einen zusätzlichen Mechanismus: die Epigenetik. Angelernte Eigenschaften – egal ob positiv oder negativ – werden im Epigenom gespeichert und bis zu vier Generationen weitergegeben.

Anders als die Gene ist die Epigenetik aber nicht festgelegt, sondern kann sich verändern. Diese veränderbaren biologischen Schalter können die Aktivität der Gene erhöhen oder verringern sowie an- und ausgeschalten. Das wiederum prägt die individuelle Gedanken- und Gefühlswelt und somit auch die Psyche des Menschen. Der genetische Code wird dabei allerdings nicht verändert. Das heißt, nicht das Trauma selbst wird vererbt, sondern die Neigung bestimmte psychische Störungen zu erleiden, wird an die Nachkommen weitergereicht. Soweit der Stand der modernen Wissenschaft.

Gerade in dieser Zeit, wo im Außen in nächster Nähe ein Krieg entfacht ist, flammen zum Beispiel die Kriegserfahrungen unserer Vorfahren, die in uns gespeichert sind, auf und verstärken Gefühle der Angst, Schuld und Scham. Den meisten Menschen ist jedoch nicht bewusst, dass diese aus den Erfahrungen ihrer Vorfahren resultieren, die in ihnen fortleben.

Bianka Maria Seidl ist Expertin in der Ahnenarbeit. Sie nähert sich dem Thema über das alte Wissen aus einer jahrtausendalten Tradition, dem Schamanismus, die vor allem Heilung und Transformation zum Ziel hat.

Aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung auf diesem Gebiet weiß sie genau, worauf es ankommt: “Wenn das innere Unbehagen so groß wird, gilt es sich von der Loyalität zum Leider der Vorfahren zu verabschieden und die ererbten Lasten aufzulösen.”

So stellt die schamanische Ahnenarbeit für die Menschen eine enorme Erleichterung, Befreiung und zugleich Bereicherung darstellt. Die Menschen finden dabei in sich wieder mehr Ruhe und Gelassenheit und teilweise sogar in einen inneren Frieden.

Seidl erforscht und praktiziert die schamanische Ahnenarbeit seit über zehn Jahren. In ihrem kürzlich im Mankau Verlag erschienenen Buch und gleichnamigen Audio- Ratgeber “Schamanische Ahnenarbeit” bringt sie uns das Potenzial, das in der Verbindung mit unseren Vorfahren steckt, nah. Sie lädt zudem dazu ein wieder ganz in Verbindung mit dem Leben zu gelangen, sich in die lebendige Kette der Schöpfung einzureihen als ein lebendiger Teil, als ein Geschöpf, und sich zugleich immer mehr als bewusster Schöpfer, als bewusste Schöpferin zu erfahren.

Im Prozess der Ahnenarbeit können Krankheiten oder zwanghafte Verhaltensmuster aufgelöst werden. Dabei erzählen die Betroffenen von starken Körperempfindungen, die die ererbten Lasten verdeutlichen und die während des Prozesses vollständig aufgelöst werden.

Ziel ihrer Arbeit ist es, dass Menschen in der Lebensmitte sich von den be- grenzenden Programmen ihrer familiären und genetischen Konditionierung befreien, das eigene Potenzial zu entfalten und wieder Sinn im Leben zu entdecken. Denn wenn wir nicht wissen woher wir kommen, werden wir nicht wissen, wohin wir gehen.

Bianka Maria Seidl ist seit über 30 Jahren als selbstständige Chitektin im Bereich der energetischen Architektur sowie als Dozentin an der IHK, HWK und der TÜV-Akademie Süddeutschland tätig. Seit 2012 führt sie eine ei- gene Beratungspraxis im Klosterdorf Windberg, in der sie diverse Mentoring-Programme, Meditationen und ab Herbst 2022 auch eine Ausbildung in der Schamanischen Ahnenarbeit anbietet.

Weitere Informationen auf www.biankaseidl.de

Informationen zum Buch

Bianka Maria Seidl

Schamanische Ahnenarbeit

So versöhnen wir uns mit unseren Vorfahren, erfahren ihren Beistand und empfangen ihre wegweisenden GabenMankau Verlag, 1. Auflage 8. November 2021 Klappenbroschur, 13,5 x 21,5 cm, 198 Seiten 18,95 EUR (D) / 19,50 EUR (A), ISBN 978-3-86374- 644-5

Informationen zur Audio-CD:

Bianka Maria Seidl

Schamanische Ahnenarbeit. Geführte Reisen mit TrommelbegleitungSo schließen wir Frieden mit unseren Vorfahren und empfangen ihre wegweisenden Gaben Mankau Verlag, 1. Auflage 8. November 2021 1 Audio-CD in Jewelbox, Laufzeit ca. 59 Min., 8-seitiges Booklet, UVP 14,95 EUR (Download: 9,99 EUR), ISBN 978-3- 86374-647-6

Bianka Maria Seidl (geb. 1959) ist seit über 30 Jahren als selbstständige Chitektin im Bereich der energetischen Architektur sowie als Dozentin an der IHK, HWK und der TÜV-Akademie Süddeutschland tätig. Seit 2012 führt sie eine eigene Beratungspraxis im Klosterdorf Windberg, in der sie diverse Mentoring-Programme und Coachings anbietet.

Ab Herbst 2022 bildet sie in der schamanischen Ahnenarbeit aus.

Sie veröffentlicht regelmäßig Artikel in Fachmagazinen und schreibt Bücher.

Kontakt
Bianka Maria Seidl
Bianka Maria Seidl
Pfarrplatz 4
94336 Windberg
09422 40 32 488
info@biankaseidl.de
https://www.biankaseidl.de