Vielseitig verwendbare Babaçu-Palme liefert hochwertigen Rohstoff für Naturkosmetik-Branche

Die Babaçupalme (Orbignya oleifera, Orbignya phalerata) ist ein wichtiger Rohstofflieferant. Die als produktivste Ölpflanze der Welt geltende Ölpalme ist v.a. in Brasilien weit verbreitet. Dort existiert sogar eine so genannte “Babaçu-Zone” im Südosten des Amazonasgebietes.

Diese Palme liefert eine Vielzahl von Erzeugnissen und ist ein Paradebeispiel für die nachhaltige Erzeugung von pflanzlichen Rohstoffen. So wird Babaçu-Öl als Speiseöl verwendet, die Pressrückständen der Samen eigen sich als eiweißreiches Viehfutter, die Fruchtfasern werden ähnlich wie Kokosfasern verwendet, die Blätter als Material für Korbwaren und Bedachungen, die Stämme als Baumaterial oder Zelluloselieferant, etc..
Auch als Energielieferant wird die Babaçupalme genutzt: die Samenschalen werden für die Holzkohleerzeugung genutzt und können so lokal den Brennholzbedarf reduzieren, Babaçu-Öl wird als Lampenöl verwendet und seine Eignung für die Biodieselherstellung untersucht.

Für die Naturkosmetikbranche ist Babaçu-Öl mittlerweile ein begehrter Rohstoff (INCI: Orbignya oleifera Oil). Die Samen enthalten 60-70% eines farblosen, angenehm riechenden Öls, das sowohl zu Speisezwecken als auch industriell verwendet wird, u.a. in der Naturkosmetikindustrie.

Babaçu-Öl ähnelt Kokosnuss-Öl, ist sehr reich an Laurinsäure und praktisch frei von oxidierenden Stoffen und organischen Peroxiden. Weitere wesentliche Inhaltsstoffe sind u.a. Myristin-, Stearin-, Linol- und Ölsäure. Es eignet es sich hervorragend zum Versorgung der Lipidschicht und zur Unterstützung der natürlichen Elastizität von Haut und Haar. Babaçu-Öl kann in Emulsionen und Cremes als ein lipophiles Adjuvans verwendet werden kann. Für die Herstellung von Seifen ist es besonders gut geeignet.

Dieses Produkt ist besonders interessant für kleine und mittelständische Unternehmen der Naturkosmetik-Branche und Hersteller von Naturseifen, die Wert auf naturbelassene und nachhaltig produzierte Rohstoffe legen.

Nähere Informationen zu nachhaltig produzierten Ölen aus Babaçu und anderen Palm- und Baumarten sind beim Koblenzer Unternehmen skincare amazônia UG erhältlich. skincare amazônia vertreibt europaweit naturbelassene, aus ölhaltigen Samen und Früchten gepresste Pflanzenöle und Butterfette von verschiedenen Palm- und Baumarten des amazonischen Regenwaldes an die Naturkosmetikindustrie.

Auf Anfrage werden hierzu weitere Informationen wie bspw. technische Datenblätter zur Verfügung gestellt.
skincare amazônia importiert und vertreibt ausschließlich nachhaltig produzierte pflanzliche Öle und vegetabile Butter von aus Wildsammlung stammenden ölreichen Palm- und Baumsamen des Amazonasgebietes sowie daraus hergestellte naturreine Produkte auf dem europäischen Markt. Absatzmärkte sind die Naturkosmetikindustrie und verwandte Märkte.

skincare amazonia kooperiert eng mit dem Partnerunternehmen Naturais da Amazônia Ltda. in Belem im brasilianischen Bundesstaat Pará (www.naturaisdaamazonia.com.br). Ausschließlich von diesem traditionellen Familienbetrieb bezieht das Unternehmen seine hochwertigen Produkte.

skincare amazonia UG
André Iland
Ellingshohl 23
56076 Koblenz
info@skincare-amazonia.de
0261-2084858
http://www.skincare-amazonia.de