Medizin und Gesundheit, Fachmediziner und Wellness

Kostenlose Pressemitteilungen zu Medizin und Gesundheit

Nov
06

HMMso Pflegebetten-24.de: Warum Rollstuhlfahrer ein niedriges Pflegebett brauchen

Zügig in den Tag starten – leichter gedacht als getan. Gerade für Rollstuhlfahrer gestalten sich Aufstehen und Zubettgehen oft umständlich und zeitraubend. Ein Niedrigeinstiegsbett vereinfacht den Transfer – und erleichtert dem Pflegepersonal die optimale Versorgung der Patienten.

HMMso Pflegebetten-24.de: Warum Rollstuhlfahrer ein niedriges Pflegebett brauchen

Mit dem Dali Low Entry stellt HMMso auf www.Pflegebetten-24.de und Seniorenbett.org ein vollwertiges Niedrigeinstiegsbett mit variabler Einstiegshöhe vor.

Pflegebett Dali Low Entry – was kann das Niedrigbett?

Ein Bettgalgen – hier mit im Paket – ist sinnvoll, aber reicht selten aus, um mühelos in die ideale Aufstehposition zu wechseln. Das Pflegebett Dali Low Entry, Teil des wirtschaftlichen Homecare-Bettenprogramms von Traditionshersteller Burmeier will das ändern: Seine Einstiegshöhe kann stufenlos und per Handschalter von niedrigen 22 cm bis auf stattliche 62 cm heraufgesetzt werden.

Wie das klassische Pflegebett Dali setzt auch das Low Entry auf maximalen Liegekomfort und schmerzfreies Ausruhen. Ein Schwenk der Liegefläche – schon lagern die Füße bequem. Dazu sind Kopf- und Fußteil per Tastendruck regulierbar, die Oberschenkellehne wird manuell abgesenkt, eine Sitzposition mit Knieunterstützung ist möglich. Das Dali Low Entry mit viergeteilter Liegefläche aus robusten, pflegeleichten Stahllamellen ist durch seine sichere Arbeitslast von 175 kg auch für Menschen mit ein wenig Übergewicht geeignet.

Trotz des günstigen Preises auf Pflegebetten-24.de und Seniorenbett.org erfreut das Dali Low Entry mit ansprechendem Design: Sein Kopf- und Fußteil in Buche Dekor sowie Seitengitter aus Echtholz präsentieren ein ausgesprochen wohnliches Pflegebett. Sogar seine topasfarben lackierten Metallelemente fassen sich angenehm an. Lust auf Zubehör? Hersteller Burmeier hat auch an Leselampen, Holzfüllungen zum Verkleiden des Fahrgestells und ein Serviertablett gedacht – und HMMso Shopinhaber Sven Oppel natürlich an weitere Ausstattungslösungen wie Spezialmatratzen und passendes Mobiliar.

Autonomie fördern – mit dem richtigen Krankenbett

Pflegekräfte nutzen den Transfer vom Rollstuhl ins Krankenbett gern, um ihre Patienten zur Selbstständigkeit zu motivieren – und lassen diese z. B. den Rollstuhl sichern. Für einen einwandfreien Transfer bieten Hilfsmittel wie Rutschbrett, Drehteller oder Patientenlifter je nach Alter, Konstitution, Lähmungshöhe und Grad der Selbstständigkeit wertvolle Unterstützung. Dennoch nimmt der Transfer auf das Krankenbett oft viel Zeit in Anspruch und besteht aus einer Reihe von Einzelschritten, angefangen mit der Ausrichtung des Rollstuhls über Abstützen und Drehungen bis zum Absetzen – und umgekehrt. Mit dem elektronisch höhenverstellbaren Krankenbett Dali Low Entry gelingen Einstieg und Aufstehen deutlich leichter.

Amtlich bestätigt: Rollstuhlfahrer brauchen ein Niedrigbett

Auch Patienten und Rollstuhlfahrer, die diesen Transfer selbstständig und ohne
Hilfsmittel oder Hilfe durch eine Pflegekraft schaffen, profitieren von der Alternative Niedrigeinstiegsbett. Das Dali Low Entry ist ein anerkanntes (Pflege-)Hilfsmittel nach Hilfsmittelkatalog. Dennoch gestaltet sich die Pflegebett-Bewilligung in der Praxis nicht immer einfach.

Doch ein Urteil des SG Saarland vom 12.02.2008 macht Hoffnung, denn hier wurde die Pflegeversicherung zur Kostenübernahme eines höhenverstellbaren Pflegebettes – mit zwischen 22 cm und 62 cm regulierbarer Liegehöhe – verurteilt. Die in einer Behinderteneinrichtung wohnende Klägerin, seit Geburt spastisch gelähmt und in Pflegestufe II, forderte den Wechsel auf ein Niedrigeinstiegsbett, da sie als Kleinwüchsige von 154 cm den Transfer auf die Wohnheimtoilette vom 52 cm hohen Standardpflegebett nicht schaffe. Nach erster Ablehnung gelang es der Klägerin, sich mit ihrem Anspruch auf selbstständigere Lebensführung (§ 40 Abs. 1 S. 1 SGB XI) und den Erhalt von Teilmobilität durchzusetzen. Ein Niedrigeinstiegsbett wie das Dali Low Entry erlaubt es ihr nun, auf eine Höhe herunter zu fahren, die es ihr erlaubt, mit den Füßen den Boden zu erreichen.

Bildrechte: Burmeier

HMMso Pflegebetten-24.de bietet eine große Auswahl an Seniorenbetten und Pflegebetten für den anspruchsvollen Kunden an. Eine telefonische Beratung hilft dem Kunden bei dem Einkauf weiter. Auch Matratzen und Nachtschränke stehen im Programm.

Kontakt
HMMso Pflegebetten-24.de
Sven Oppel
in de Krümm 9
22880 Wedel
04103 9654104
info@pflegebetten-24.de
http://www.pflegebetten-24.de

Pressekontakt:
HMM Sven Oppel
Sven Oppel
in de Krümm 9
22880 Wedel
04103 9654104
info@handicap-shop.com
http://www.handicap-shop.eu

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»